Alle Ergebnisse
AKADEMIE
02.12.2013

Akademie-Spiele im Überblick: U16 wandelt gegen KSC Rückstand in Sieg um

Nachdem sich die U12 und die U13 bereits in die Winterpause verabschiedet hatten, zogen am Wochenende die U16, die U15 und die U14 nach. Sie feierten zum Abschluss des Pflichspieljahres Siege. Alle Spiele im Überblick.

U23 / Regionalliga Südwest

TSG 1899 Hoffenheim II - Eintracht Frankfurt II 4:0 (2:0) Bericht

U19 / Bundesliga Süd/Südwest

FC Astoria-Walldorf - TSG 1899 Hoffenheim 1:4 (0:1) Bericht

U17 / Bundesliga Süd/Südwest

TSG 1899 Hoffenheim - FSV Frankfurt 6:0 (1:0) Bericht

U16 / B-Junioren Oberliga Baden-Württemberg

TSG 1899 Hoffenheim II - Karlsruher II 3:1 (0:1)


Mit einer guten Leistung beendete die U16 das Pflichtspieljahr 2013. Zwar gingen die Karlsruher in einer taktisch geprägten Partie ohne viele Torchancen in Führung (24.), doch die TSG ließ sich dadurch nicht aus dem Konzept bringen und spielte ruhig weiter. Das wurde im zweiten Durchgang belohnt. Nach einem Pass von Gaetano Giordano lief Pasqual Pander alleine auf KSC-Keeper Steffen Fritsch zu und setzte sich im Eins-gegen-eins-Duell durch – 1:1 (52.). Danach stellte Furkan Çevik seine Torjägerqualitäten unter Beweis. Zunächst donnerte er die Kugel aus etwa 20 Metern zur Führung in die Maschen (58.), danach setzte er den Ball zunächst per Kopf an die Latte, um den Abpraller für den Treffer zum 3:1 zu nutzen – die Entscheidung (74.). Die TSG liegt nun drei Zähler hinter dem ersten Platz. Für Trainer Marcel Rapp ist jedoch ein anderer Punkt bei der Bewertung des ersten Halbjahres der Saison entscheidend: „Alle Spieler haben genug Einsatzzeit bekommen, und alle sind gefühlt besser geworden.“

Hoffenheim: Dippe – Kouadio, Sentürk, Brenner, Königsmann, Bender, Pander (76. Güder), Politakis (66. Nesher), Çevik, Aksuoğlu (50. Giordano), Karlein.

Karlsruhe: Fitsch – Gurley, Tinchella, Strompf (74. Wähling), Schäuffele, Goudar, Munk (57. Cokovic), Heller, Frey, Muslija (67. Capstrimb), Delic.

Tore: 0:1 Frey (24.), 1:1 Pander (52.), 2:1, 3:1 Çevik (58., 74.).

U15 / Regionalliga Süd

TSG 1899 Hoffenheim – Kickers Offenbach 3:0 (1:0)


„Ein verdienter Sieg für uns“, betonte U15-Trainer Wolfgang Heller. Besonders in der Defensive überzeugte die TSG und ließ aus dem Spiel heraus nichts zu. Wenn überhaupt, drangen die Offenbacher mit Freistößen aus allen Lagen in den „Hoffe“-Strafraum ein. Die TSG hatte etwas mehr zu bieten, und nach dem 1:0 durch Julian Tomas (25.) wurde auch das zuvor etwas statische Spiel der Kraichgauer zunehmend flüssiger. Das schlug sich nach dem Seitenwechsel im Resultat nieder. Geburtstagskind Emilian Lässig versenkte einen Foulelfmeter zum 2:0 (40.) – Alfons Amade war im Strafraum zu Fall gebracht worden. Ein langer Ball von Tomas leitete den dritten Treffer ein. Der eingewechselte Barış Erdoğan vollendete und brachte den Heimsieg damit unter Dach und Fach (69.).

Hoffenheim: Kristof – Tomas, Binkowski (46. Erdoğan), Stosik, Anhölcher (35. Weidner), Lässig, Amade, Otto (55. Politakis), Wöhrle, Bucher, Bäuerle.

Offenbach: Stern – Wolf, Torcuatro, S. Supuk, Tyminski, Gohlke, Crljenec, Cetin, Okyere, Toprak, A. Supuk.

Tore: 1:0 Tomas (25.), 2:0 Lässig (40., Elfmeter), 3:0 Erdoğan (69.).

U14 / Oberliga Baden-Württemberg

FSV Waiblingen – TSG 1899 Hoffenheim II 0:6 (0:3)


Die U14 legte in Waiblingen einen Blitzstart hin. Noel Jurek versenkte die Kugel aus etwa 18 Metern zum 1:0 (3.), kurz darauf verwertete Luca Egolf eine Vorlage von Onur Satılmış (4.). Der FSV änderte seine Marschroute daraufhin nicht, stand weiterhin tief in der eigenen Hälfte und hoffte auf Konter. Der Sieg der Kraichgauer geriet nicht mehr in Gefahr, weil Carl Kindermann mit drei Treffern (32., 55., 65.) die endgültige Entscheidung herbeiführte. Auch die größte Drangperiode der Waiblinger kurz nach dem Seitenwechsel verpuffte. In dieser Phase zeigte TSG-Keeper Lukas Mai einige tolle Paraden. Den Schlusspunkt setzte der eingewechselte Malik Mikona (67.).

Waiblingen: Kürzdörfer – Bügler, Papadopoulos, Le. Maier (55. Schelchshorn), Gitti, Lo. Maier (45. Gündüz), Drljo (45. Melekidis), Rasic, Baginski, Karastergios, Scheuermann (60. Galle).

Hoffenheim: Mai – Kolcak (45. Stephani), Russo, Egolf, Satılmış, Müller (60. Mikona), Cramer (45. Andrijanić), Lengle, Kindermann, Kölsch, Jurek (50. Bulut).

Tore: 0:1 Jurek (3.), 0:2 Egolf (4.), 0:3, 0:4, 0:5 Kindermann (32., 55., 65.), 0:6 Mikona (67.).

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben