Alle Ergebnisse
CAMPUS
09.11.2013

U19 verliert in Fürth / Atik-Doppelpack reicht nicht

Einmal mehr bot die U19 in einem Bundesliga-Auswärtsspiel eine spielerisch gute Vorstellung. Belohnt hat sie sich dafür jedoch nicht . Bei der SpVgg Greuther Fürth unterlag das Team von Trainer Julian Nagelsmann mit 2:4 (1:2).

„Wir waren die bessere Mannschaft, haben uns aber durch inkonsequentes Verhalten sowohl in der Abwehr als auch im Angriff selbst geschlagen. So ein Spiel darf man eigentlich nicht verlieren“, haderte Nagelsmann nach der Partie. Auf einem sehr kleinen Platz stand „Hoffe“ zu Beginn etwas tiefer als gewohnt in der eigenen Hälfte, was zunächst gut funktionierte. Eine Unaufmerksamkeit im Aufbauspiel nutzten die Fürther in der 16. Minute allerdings direkt zur 1:0-Führung. Stefan Maderer vollendete. Die Kraichgauer mussten dem Rückstand jedoch nicht allzu lange hinterherlaufen, da Barış Atik quasi im Gegenzug nach einer schönen Kombination über mehrere Stationen das 1:1 gelang (21.). In der 36. Minute geriet die TSG auf unglückliche Weise erneut in Rückstand. Nach einer Flanke von Fürths Julian Schmid nahm die Kugel eine derart tückische Flugkurve an, sodass sie unhaltbar für „Hoffe“-Keeper Ricco Cymer im Kasten einschlug.

Nach dem Seitenwechsel sorgte Atik mit seinem zweiten Treffer für das 2:2 (53.). Er drückte die Kugel nach einer Flanke von Melvin Luis Carlos über die Linie. Anschließend besaß Erdal Öztürk zwei gute Gelegenheiten, die Blau-Weißen in Führung zu schießen, ließ jedoch beide aus. Die Fürther hingegen zeigten sich vor dem gegnerischen Kasten gnadenlos. Nach einem langen Ball, der eigentlich keine Gefahr darzustellen drohte, gelang es Maderer, Cymer erneut zu überwinden (57.). Nach einem Konter erhöhte Dwayn Holter in der 63. Minute sogar auf 4:2. Die TSG machte auch nach diesen Rückschlägen weiterhin Druck. Nachdem der eingewechselte Joshua Mees mit einem Kopfball jedoch nur die Latte getroffen hatte, passierte nicht mehr viel, sodass die Spielvereinigung die Punkte in Fürth behielt.

SpVgg Greuther Fürth – TSG 1899 Hoffenheim 4:2 (2:1)

Fürth: Sebald – Koch, Held, Kartalis – Gressel, Holter – Golla, Kayaroğlu (87. Hein), Wartenfelser (77. Tischler) – Maderer (78. Schrödinger), Schmid (85. Kirsch).

Hoffenheim: Cymer – Luis Carlos, Rapp, Rieble – Prömel (46. Weippert), Koblenz (46. Amiri) – Özkan, Canouse, Öztürk (79. Sessa), Trümner (64. Mees) – Atik.

Tore: 1:0 Maderer (16.), 1:1 Atik (21.), 2:1 Schmid (36.), 2:2 Atik (53.), 3:2 Maderer (57.), 4:2 Holter (63.). Zuschauer: 100. Schiedsrichter: Timo Wlodaraczak (Babra-Weiterode). Karten: Gelb für Held, Wartenfelser, Hein, Schrödinger / Canouse, Luis Carlos, Rapp.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben