Alle Ergebnisse
FRAUEN
23.10.2013

Zwei Gewinner im Dietmar-Hopp-Stadion

Am vergangenen Sonntag gab es im Dietmar-Hopp-Stadion zwei Sieger: die 1899-Frauen und die „kleinen Glücksritter“. Die TSG 1899 Hoffenheim gewann in der Bundesliga gegen den SC Freiburg, die „Glücksritter“ bekamen in der Halbzeitpause einen Scheck überreicht.

„Kleine Glücksritter“ ist ein Verein, der schwerkranken Kindern und ihren Geschwistern mit der Unterstützung von Pferden hilft, zusammenzufinden. Initiatorin ist Hannelore Brenner, zweifache Goldmedaillen-Gewinnerin der Paralympics in London. Ihre Sportart: Reiten. Der Sport und die Pferde waren für sie Schicksal und Heilkraft zugleich. Seit einem Reitunfall ist Brenner querschnittsgelähmt, ihre Pferde gaben ihr die Kraft weiterzumachen. Mit ihrer eigenen Erfahrung möchte sie mit dem Verein „kleine Glücksritter“ auch schwerkranken Kindern helfen und Lebensmut schenken - „Glückliche und wohltuende Momente genießen.“

In der Halbzeitpause der Partie zwischen Hoffenheim und Freiburg im Dietmar-Hopp-Stadion wurde Brenner zur Unterstützung ihres Vereins ein Scheck in Höhe von 1000 Euro überreicht. Gerhard Schäfer und Michael Johann von der Sportregion Rhein-Neckar sowie Otmar Schork, Geschäftsführer des SV Sandhausen, übergaben den Scheck. Der Ertrag stammt aus den Spielen um den B-Junioren Metropol-Cup und dem SAP Frauen-Metropol-Cup, die Schork und Georg Kühling organisieren. Die Hallenturniere finden alljährlich in der Mannaberghalle in Rauenberg statt, Hoffenheim ist dort regelmäßig vertreten. Ralf Zwanziger, Leiter der Hoffenheimer Frauen- und Mädchenfußballabteilung, hatte die Scheckübergabe im Rahmen der Bundesligapartie ermöglicht. Schön, dass sich Hoffenheim und die „kleinen Glücksritter“ beide über einen Sieg freuen konnten.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben