Alle Ergebnisse
U23
05.10.2013

U23 siegt erneut auswärts / 2:0 in Worms

Die U23 findet in der Regionalliga Südwest langsam in die Spur. Nur wenige Tage nach dem überzeugenden 4:0 in Kassel landete das Team von Trainer Thomas Krücken mit dem 2:0 (0:0) bei Wormatia Worms den dritten Auswärtssieg in Folge ohne Gegentreffer.

„Unsere ruhige, konsequente Arbeit der letzten Wochen zahlt sich aus. Abgesehen von der zweiten Halbzeit gegen Koblenz haben wir in den zurückliegenden vier Partien einen klaren Aufwärtstrend erkennen lassen“, freute sich Krücken nach dem verdienten Dreier bei den Rheinhessen. "Mich überraschen die jüngsten Leistungen nicht. Wir haben aber immer noch viel zu tun, vor allem vor dem Tor müssen wir weniger hektisch auftreten.“

Die Hoffenheimer kamen vor 700 Zuschauern gut in die Partie, Joseph-Claude Gyau setzte mit einem Schuss aus 16 Metern ein erstes Ausrufezeichen (11.). Auf der Gegenseite machte der ehemalige TSG-U23-Angreifer Adam Jabiri auf sich aufmerksam, scheiterte aber auch acht Metern (13.). Denis Streker, der in Kassel angeschlagen zuschauen musste, war in die Startformation zurückgekehrt und hätte nach einer knappen Viertelstunde für die Führung sorgen können, sein Schuss wurde allerdings geblockt. In der 23. Minute musste die Krücken-Elf kurz die Luft anhalten, als nach einem Freistoß Tim Bauers der Kopfball von Sandro Rösner an die Latte knallte.

Nach der Pause zogen die Kraichgauer allerdings zwischen der 50. und 65. Minute ein regelrechtes Powerplay auf. Streker spielte Vincenzo Grifo frei, der aber in aussichtsreicher Position wegrutschte (58.), eine Minute später verpasste Gyau aus spitzem Winkel nur knapp. Es dauerte jedoch bis zehn Minuten vor dem Ende, ehe Fabian Hürzeler – der in Kassel seine Saisontreffer eins und zwei erzielt hatte – mit einem platzierten Flachschuss aus elf Metern die Weichen auf Sieg stellte. Jabiri hatte kurz darauf den Ausgleich auf den Kopf (84.), zielte aber am Pfosten vorbei.

Ein 1:1 wäre auch nicht verdient gewesen, dennoch dauerte es bis zur 88. Minute, ehe Gyau einen Konter über Hürzeler mit einem unhaltbaren Schuss aus 14 Metern in die kurze Ecke abschloss und für die endgültige Entscheidung sorgte. „Endlich haben wir uns für unsere Mühen belohnt und eine starke Leistung auch im Folgespiel bestätigt", lobte Krücken sein Team. "In der Defensive haben wir aus einer guten Grundordnung gegen robuste Wormser nichts zugelassen, im Abschluss müssen wir aber noch etwas ruhiger werden.“

Erstmals in dieser Saison stehen die Hoffenheimer in der Tabelle nun auf einem Platz, der auch bei fünf Absteigern den Klassenerhalt sichert. Dennoch: „Wir gehören da nicht hin und wollen die zwei Wochen bis zum nächsten Spiel gegen Zweibrücken dazu nutzen, unsere Arbeit in aller Ruhe fortzusetzen.“

Wormatia Worms – TSG 1899 Hoffenheim II 0:2 (0:0)

Worms: Adolf – Gopko, Steil, Rösner, Bauer, Abele, Sträßer, Zinnram (78. Himmel), Jabiri, Akcam, Oppermann (24. Baljak, 74. Müller).

Hoffenheim: Schwäbe – Ruck, Akpoguma, Streker, Szarka, Hirsch, Aupperle (86. Jensen), Schindler (89. Straub), Hürzeler, Grifo (66. Thermann), Gyau.

Tore: 0:1 Hürzeler (80.), 0:2 Gyau (88.). Zuschauer: 700. Schiedsrichter: Thomas Münch (Rielasingen). Karten: Gelb für Jabiri, Sträßer.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben