Alle Ergebnisse
CAMPUS
06.10.2013

U19 stürmt durch 3:1-Sieg in Kaiserslautern auf Platz eins

Die Siegesserie der U19 hält an. Auch im Auswärtsspiel beim 1.FC Kaiserslautern sicherte sich das Team von Trainer Julian Nagelsmann drei Zähler.

Die Kraichgauer gewannen in der Pfalz mit 3:1 (1:1) und sprangen durch den vierten Sieg nacheinander an die Tabellenspitze der Bundesliga Süd/Südwest. „Wir haben uns im zweiten Durchgang gesteigert und sind insgesamt sehr dominant aufgetreten“, kommentierte Trainer Nagelsmann den Erfolg zufrieden.

Vor 130 Zuschauern ging die TSG in der 26. Minute in Führung. Nach schöner Vorarbeit von Jesse Weippert vollstreckte Barış Atik. Der Vorsprung währte allerdings nicht lange. Nur zwei Minuten später schlug der FCK zurück und kam durch Waaris Rehman Bhatti zum Ausgleich. Die „Roten Teufel“ hatten bereits in der Anfangsphase eine große Chance gehabt, um TSG-Keeper Ricco Cymer zu überwinden, doch Ricardo Antonaci schoss die Kugel bei einem Foulelfmeter in der dritten Minute über den Kasten. „Das war ein Hallo-Wach-Effekt für uns“, befand Nagelsmann. Danach war seine Mannschaft drin in der Partie und gestaltete den ersten Abschnitt überlegen, wenngleich der ausgeglichene Spielstand zum Pausenpfiff aufgrund einer identischen Chancenbilanz zwischen beiden Teams in Ordnung ging.

Im zweiten Durchgang setzte sich „Hoffe“ ab. Nach einem Freistoß von Bahadır Özkan verlängerte Steffen Nkansah die Kugel mit dem Hinterkopf ins Tor (53.). Ein mustergültig vorgetragener Gegenstoß bescherte der Nagelsmann-Truppe das 3:1. Über die Stationen Özkan und Nadiem Amiri gelangte die Kugel zu Benjamin Trümner, der den Angriff erfolgreich zu Ende führte (57.). Danach zogen die Kraichgauer ihrem Gegner mit langen Ballbesitzzeiten den letzten Zahn. „Wir haben Kaiserslautern müde gespielt und sind so nicht mehr in Gefahr geraten“, lautete das Schlusswort von Coach Nagelsmann.

1.FC Kaiserslautern – TSG 1899 Hoffenheim 1:3 (1:1)

Kaiserslautern: Sievers – Stiens (63. Just), Antonaci (76. Kyere), Hartlieb, Albert Becker – Johannes Hofmann, Arnold, Bajric – Osei-Kwadwo – Luft (70. Gil Rodriguez), Bhatti (81. Mehari Kiflom).

Hoffenheim: Cymer – Nkansah, Rapp, Weippert, Rieble – Özkan, Canouse, Koblenz (46. Amiri), Trümner (70. Öztürk) – Mees (83. Prömel), Atik.

Tore: 0:1 Atik (26.), 1:1 Bhatti (28.), 1:2 Nkansah (51.), 1:3 Trümner (57.). Zuschauer: 130. Schiedsrichter: Abdelkader Boulghalegh (Rüsselsheim). Karten: Gelb für - / Özkan.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben