Alle Ergebnisse
PROFIS
04.10.2013

Shinji Okazaki: "Die Philosophie passt gut zu mir"

Shinji Okazaki ist japanischer Nationalspieler. Der 27-jährige Offensivspieler schnürt seine Schuhe seit Beginn dieser Saison für Mainz 05. Sein Vertrag in Rheinhessen läuft bis 2016. Vor der Partie der TSG in Mainz (Samstag, 5. Oktober, 15.30 Uhr) sprach er mit achtzehn99.de über seinen Wechsel, seinen Status in der Mannschaft, die WM, seine Kopfballstärke und natürlich über die Begegnug mit 1899.

Hallo Shinji, man könnte dich als Mainzer Königstransfer im Sommer bezeichnen - nicht nur Trainer Tuchel hat dich sehr gelobt. Hat diese Unterstützung positiven Einfluss auf deine Leistung?

Shinji Okazaki: Ja, natürlich. Die Unterstützung ist für mich ganz wichtig und hat positiven Einfluss auf alles.

Du bist in allen sieben Ligaspielen eingesetzt worden, hast sechs Mal in der Startformation gestanden. Kann man daraus schließen, dass du voll angekommen bist und dich in Mainz rundum wohl fühlst?

Okazaki: Die Mannschaft hat mich gut aufgenommen und die Spielphilosophie des Clubs passt sehr gut zu mir. Ich fühle mich hier sehr wohl und der Zusammenhalt im Team ist stark.

Mit Japan hast du bereits die WM-Qualifikation geschafft. Herzlichen Glückwunsch dazu. Gefühlen blickst du nach Rio im nächsten Sommer?

Okazaki: Vielen Dank. Ich freue mich natürlich sehr darauf. Wir möchten gern bei dieser WM in Brasilien mit der Nationalmannschaft als Herausforderer so weit wie möglich kommen.


Du bist vor allem für deine Antrittsschnelligkeit und - trotz deiner Körperlänge von 1,74m - auch für deine Kopfballstärke bekannt. Was ist dein Geheimnis beim "Luftkampf"? Das Timing oder trainierst du deine Sprungkraft besonders?

Okazaki: Nein, ich mache im Moment kein besonderes Training für Kopfbälle. Das habe ich als Kind und Jugendlicher zur Genüge gemacht. Aber wie sagt man hier - Übung macht den Meister!


Die bisherigen Duelle beider Teams in Mainz endeten torreich. Auch diesmal könnte es wieder einige Treffer geben. Wie schätzt du die TSG ein und was erwartest du von der Begegnung am Samstag?

Okazaki: Hoffenheim hat eine sehr gute und junge Mannschaft. Ich persönlich werde im Kampf um die drei Punkte alles geben und hoffe darauf, wieder ein Tor schießen zu können. Mit einem Sieg gegen Hoffenheim kehrt für uns vielleicht die Form und das Glück zurück. Deshalb werden wir alles in die Waagschale werfen.


Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben