Alle Ergebnisse
PROFIS
12.10.2013

Belgien fährt zur WM – Bosnien-Herzegowina weiter mit besten Aussichten

Gratulation an Koen Casteels und die belgische Nationalmannschaft. Unser Nachbarland hat als nächstes die Qualifikation zur WM 2014 in Brasilien geschafft. Damit hat die TSG nach Fabian Johnson mit den USA nun den zweiten WM-Fahrer sicher.

Die belgische Nationalmannschaft hat am Freitagabend das WM-Ticket mit einem 2:1 in Kroatien gelöst. Das Team in dem 1899-Keeper Koen Casteels nicht zum Einsatz kam, ist damit nun uneinholbar an der Tabellenspitze und sicher in Brasilien 2014 dabei. "Wir haben ein tolles Spiel in Zagreb abgeliefert und uns damit die Qualifikation verdient. Jetzt werden wir zum Abschluss gegen Wales gemeinsam mit unseren Fans feiern. Ich bin schon gespannt, wie wir in Brüssel empfangen werden", sagt Hoffenheims Nummer eins vor der abschließenden Begegnung am Dienstag (21:00 Uhr).

Ebenfalls noch im Rennen um die heiß begehrte Fahrkarte nach Rio ist die Auswahl Bosnien-Herzegowinas mit Sejad Salihovic. 4:1 hieß es im vorletzten Quali-Spiel gegen Liechtenstein. Damit steht das Team weiterhin mit der deutlich besseren Tordifferenz vor den punktgleichen Griechen, die ihre Partie mit 1:0 gegen die Slowakei gewannen. "Sali" war beim Sieg in Zenica über die volle Spieldauer auf dem Platz, ebenso wie der bosnische Kapitän Emir Spahic. Zum Aufeinandertreffen der beiden kommt es am kommenden Freitag (20:30 Uhr), wenn die TSG in der Bundesliga gegen Bayer Leverkusen antritt.

Den Traum von der WM-Teilnahme im nächsten Jahr müssen dagegen Tarik Elyounoussi (Norwegen) und Eugen Polanski (Polen) begraben. Mit dem Offensivspieler der TSG, der das gesamte Spiel bestritt, verloren die Skandinavier in Slowenien 0:3 und haben nun keine Aussicht mehr auf einen der ersten beiden Gruppenplätze. Das gleiche gilt für Polen, das in der Ukraine knapp 0:1 unterlag. England und die Ukraine machen die direkte Qualifikation und den möglichen Playoff-Platz wohl unter sich aus.

Volland mit U21 erfolgreich

Die deutsche U21-Nationalmannschaft eilt in der Qualifikation zur EM 2015 in Tschechien von Sieg zu Sieg. Am Freitagabend gewann das Team um Kapitän Kevin Volland in Wiesbaden mit 2:0 gegen Montenegros Auswahl, die bis dahin ebenfalls zwei Siege auf dem Konto hatte. Der 1899-Offensivspieler erzielte dabei in der Nachspielzeit den zweiten Treffer. Als nächstes trifft der älteste Junioren-Jahrgang des DFB am Dienstagabend (18:30 Uhr) in Kassel auf die Färöer Inseln.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben