Alle Ergebnisse
AKADEMIE
14.10.2013

Akademie-Spiele im Überblick: U16 springt an die Tabellenspitze

Die U16 hat sich durch einen 4:0-Erfolg gegen den FC Denzlingen an die Tabellenspitze der Oberliga Baden-Württemberg geschossen. Eine starke Leistung zeigte die U15 beim FC Bayern München, musste sich aber knapp mit 2:3 geschlagen geben. Alle Akademie-Spiele im Überblick.

U16 / B-Junioren Oberliga Baden Württemberg

TSG 1899 Hoffenheim II – FC Denzlingen 4:0 (2:0)


Die U16 untermauerte auch gegen den FC Denzlingen ihren Status als Spitzenteam der Oberliga Baden-Württemberg. Mit vier schön herausgespielten Toren sicherte sich das Team von Trainer Marcel Rapp den siebten Sieg in dieser Saison und sprang zumindest vorläufig auf den ersten Platz. Das 1:0 gelang Justin Karlein nach einer schönen Kombination über Cedric Massoth und Pasqual Pander. Letztgenannter markierte anschließend einen Doppelpack. Beim 2:0 staubte Pander ab, nachdem der Denzlinger Keeper einen Schuss von Theodoros Politakis nicht hatte entschärfen können. Das 3:0 erzielte er auf Vorarbeit von Karlein. Den Schlusspunkt setzte Massoth, dessen Treffer von Politakis initiiert wurde. Einen weiteren Treffer vergab Selim Aksuoğlu, der einen Elfmeter verschoss. Das konnte Trainer Rapp allerdings verschmerzen. Er lobte: „Wir haben eine konzentrierte Vorstellung abgeliefert, auf die wir aufbauen können.“

Hoffenheim: Lindenfelser – Kouadio, Politakis (57. Amos), Düll, Brenner (57. Mühlbauer), Bender (57. Albelo), Pander, Güder, Karlein, Giordano (49. Aksuoğlu), Massoth.

Denzlingen: Gass – Köbke, Zehnle, Burger, Tüten (64. Disch), Müller (57. Mandzo), Scherer (57. Saur), Karman, Halac, Beckmann, Knopf (64. Probst).

Tore: 1:0 Karlein (15.), 2:0, 3:0 Pander (37., 45.), 4:0 Massoth (53.).

U15 / C-Junioren Regionalliga Süd

FC Bayern München – TSG 1899 Hoffenheim 3:2 (2:1)

Die U15 zeigte trotz der Niederlage eine ansprechende Leistung. Nach den frühen Gegentoren zum 0:2-Rückstand spielte das Team von Trainer Wolfgang Heller beherzt weiter nach vorne. Nico Bäuerle, der seit März verletzungsbedingt gefehlt hatte und in München sein Comeback feierte, stellte nach einer Kopfballvorlage von Julian Tomas den Anschluss her. Der Ausgleich hätte bei einigen Chancen bereits vor dem Seitenwechsel fallen können. Dieser gelang Neuzugang Pascal Schmidt bei seiner Startelf-Premiere per Kopf im zweiten Durchgang. Die TSG drückte weiter, die Münchener blieben jedoch ebenfalls gefährlich und erzielten durch einen Abstauber das 3:2. Das abermalige Aufbäumen der Kraichgauer wurde nicht mehr belohnt, sodass am Ende der FC Bayern die Nase vorne hatte. „Wir waren dem Sieg näher als der Gegner. Mit der Art und Weise, wie wir Fußball gespielt haben, können wir absolut zufrieden sein“, befand Heller.

München: Karem – Presch, Zivkovic (66. Meier), Scheithauer, Sulejmani, Burghard, Ibel (60 Freitag), Shabani, Wintzheimer, Memetoglou, Hadzic (54. Thiemann).

Hoffenheim: Klante – Grimmer (60. Politakis), Tomas, Binkowski, Stosik (55. Amade), Lässig, Schmidt (50. Anhölcher), Otto, Wöhrle, Bucher (65. Haile), Bäuerle.

Tore: 1:0 Wintzheimer (2.), 2:0 Memetoglou (15.), 2:1 Bäuerle (24.), 2:2 Schmidt (40.), 3:2 Thiemann (63.).

U14 / C-Junioren Oberliga Baden Württemberg

TSG 1899 Hoffenheim II – SC Pfullendorf 7:1 (4:0)


Die U14 schoss gegen den SC Pfullendorf einen souveränen Sieg heraus, der auch in dieser Höhe verdient ausfiel. Schon im ersten Durchgang setzte die TSG den Gegner permanent unter Druck und ließ ihn so nicht zur Entfaltung kommen. Das Spiel war somit bereits zum Pausenpfiff so gut wie entschieden. Anstatt einen Gang rauszunehmen, machte „Hoffe“ nach dem Seitenwechsel genau da weiter, wo es im ersten Spielabschnitt aufgehört hatte. Die vielen guten Torchancen mündeten noch in drei Treffern. „Wir haben das Selbstvertrauen der drei Siege aus den vergangenen Spielen auch in dieser Partie wieder auf den Platz gebracht“, konstatierte Trainer Patrick Westermann zufrieden.

Hoffenheim: Mai – Kolcak (46. Satılmış), Russo, Müller, Bulut, Cramer, Lengle (36. Kistner), Stephani, Kölsch, Hofmann (36. Mikona), Jurek.

Pfullendorf: Binder (45. Wicht) – Kegele (63. Mayer), Sensoy (41. Strauß), Walter, Asran, Stinziani, Stoll, Senn, Strobel, Klasan, Kaister (41. Vovcok).

Tore: 1:0 Hofmann (5.), 2:0 Müller (7.), 3:0, 4:0 Jurek (15., 20.), 5:0 Cramer (52.), 6:0 Satılmış (52.), 6:1 Stoll (66.), 7:1 Kölsch (70.).

U13 / C-Junioren Landesliga Rhein-Neckar

SV Schriesheim - TSG 1899 Hoffenheim III 2:6 (2:2)


Im zweiten Durchgang besiegelten die Blau-Weißen den Sieg. Vor dem Seitenwechsel hatte die TSG zwar zweimal in Führung gelegen, zwischenzeitlich jedoch nicht mehr so konzentriert agiert. Der SV glich zweimal aus. Auf tiefem Geläuf kämpfte „Hoffe“ im zweiten Durchgang allerdings bravourös und setzte sich dadurch ab. Ihre starke Ersatzbank half der TSG nach der Pause zusätzlich. Während die Schriesheimer körperlich abbauten und personell nicht mehr nachlegen konnten, hielt das Team von Trainer Michael Kunzmann das Tempo durch mehrere Wechsel hoch und geriet dadurch nicht mehr in Gefahr.

Schriesheim: Wendefeuer – Schmidt, Bartmann (33. Hertrich), Hube, Kallien (69. Hildebrand), Helms, Batt, Kurapakt, Rohrmann, Mittelstraß, Schilz.

Hoffenheim: Steinbrenner – Brand (35. Trautmann), Knäblein (49. Heinzmann), Hofmann, Mahler (49. Haxhibeqiri), Landwehr, Aidonis, Frauendorf, Geschwill, Späth (35. Klevenz), Heimpel.

Tore: 0:1 Landwehr (5.), 1:1 Batt (12.), 1:2 Späth (19.), 2:2 Helms (22.), 2:3 Frauendorf (46.), 2:4 Geschwill (53.), 2:5 Klevenz (55.), 2:6 Heinzmann (62.).

U12 / D-Junioren Kreisklasse A Sinsheim

TSG 1899 Hoffenheim – SG Rappenau/Babstadt 6:0 (4:0)


Die U12 feierte auch gegen die SG Rappenau/Babstadt einen deutlichen Erfolg, erlaubte sich allerdings einige Fehler im Passspiel und agierte zuweilen hektischer als in den Begegnungen zuvor. Für einige schöne Kombinationen, die die SG-Kicker nicht zu unterbinden vermochten, reichte es dennoch. Den sechs Treffern der TSG standen zwei Chancen der Rappenauer gegenüber – hier bewies Torhüter Justin Haun sein Können und sorgte dafür, dass der sich früh abzeichnende Sieg ein Zu-Null-Erfolg wurde.

Hoffenheim: Haun – M. Özkaya, Latić, Stephan (20. Kölblin), Kronmüller, Kampp (24. Krüger), Ewen, Kücükzeybek, K. Özkaya.

Weiler: De Pizzol – Auer, Eckel, Kirrstetter, Maier, Seubert, Harsch, Reinmuth, Katzmann.

Tore: 1:0 Stephan (9.), 2:0 K. Özkaya (20.), 3:0 Stephan (23.), 4:0 Kampp (27.), 5:0 M. Özkaya (36.), 6:0 Kampp (41.).

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben