Alle Ergebnisse
AKADEMIE
28.10.2013

Akademie-Spiele im Überblick: U15 souverän / Beste Saisonleistung der U13

Die U15 setzte sich beim SC Freiburg mit 4:0 durch. Ihre beste Saisonleistung zeigte die U13 beim 3:0 in Rohrbach. Alle Spiele im Überblick.

U23 / Regionalliga Südwest

TSG 1899 Hoffenheim II – KSV Baunatal 3:0 (1:0) Bericht

U19 / Bundesliga Süd/Südwest

FC Augsburg – TSG 1899 Hoffenheim 2:2 (2:1) Bericht

U17 / Bundesliga Süd/Südwest

TSG 1899 Hoffenheim – FC Augsbrug 3:3 (2:0) Bericht

U15 / C-Junioren Regionalliga Süd

SC Freiburg – TSG 1899 Hoffenheim 0:4 (0:3)


Die TSG bestätigte in Freiburg ihre gute Form. Von Beginn trat das Team von Trainer Wolfgang Heller mit Zug zum gegnerischen Tor auf und hatte bereits in den ersten Minuten einige gute Chancen. In der 14. Minute fiel der Führungstreffer, als Emilian Lässig flankte und Alfons Amade per Kopf ins Schwarze traf. Bereits vier Minuten später legte Nils Anhölcher mit einem trockenen Linksschuss von der Strafraumgrenze nach tollem Solo nach. Das 3:0 markierte Kapitän Julian Tomas nach Ablage von Lennart Grimmer. Nach dem Seitenwechsel vereitelte Luis Klante in einer Eins-gegen-eins-Situation den Freiburger Anschlusstreffer. Im Gegenzug machte David Otto auf Vorarbeit von Pascal Binkowski endgültig alles klar.

Freiburg: Isic – Köbele (36. Bachnagel), Maenza, Kammerknecht, Henke, Huss, Morreale (36. Bruno), Herrmann, Schmid (52. Koroma), Boukthalfa (35. Nyamsi), Bühl.

Hoffenheim: Klante – Haile (48. Bucher), Grimmer (42. Politakis), Tomas, Binkowski (58. Erdoğan), Anhölcher, Lässig, Schmidt, Amade, Otto (48. Stosik), Bäuerle.

Tore: 0:1 Amada (14.), 0:2 Anhölcher (18.), 0:3 Tomas (28.), 0:4 Otto (38.).

U14 / C-Junioren Oberliga Baden-Württemberg

TSG 1899 Hoffenheim II – Stuttgarter Kickers 0:1 (0:0)

Gegen körperlich starke Stuttgarter kamen die Kraichgauer nach verhaltenem Beginn im zweiten Durchgang besser ins Spiel, weil sie mutiger wurden und nach Ballgewinnen schneller umschalteten. Die ausgeglichene Partie wurde zehn Minuten vor dem Ende zugunsten der Schwaben entschieden. Nach einer eigentlich schon geklärten Standardsituation kamen die Kickers erneut an den Ball, brachten den eingewechselten Carmelo Quartuccio in Position, der TSG-Keeper Lukas Mai keine Chance ließ. „Hoffe“ warf anschließend noch einmal alles nach vorne, doch im Abschluss fehlte das notwendige Glück, um zumindest noch einen Zähler einzufahren. Trainer Patrick Westermann war trotz der Niederlage zufrieden mit dem Spiel seiner Mannschaft. „Von der Leistung her haben wir die richtige Reaktion auf die unnötige Niederlage gegen den VfB Stuttgart aus der Vorwoche gezeigt“, betonte Westermann.

Hoffenheim: Philipp (36. Mai) – Kolcak, Russo, Satılmış, Müller (42. Bulut), Cramer (42. Egolf), Lengle, Kindermann (57. Kistner), Kölsch, Hofmann, Jurek.

Stuttgart: Hermann – Weigel, Kamenis, Demir, Zogaj, Ersin (67. Tagaki), Binder, Bethäuser (50. Quartuccio), Daumiller, Haaf, Suver (43. Zimmermann, 70. Kralewski).

Tor: 0:1 Quartuccio (60.).

U13 / C-Junioren Landesliga Rhein-Neckar

SV Rohrbach – TSG 1899 Hoffenheim III 0:3 (0:1)

Die U13 fügte dem SV Rohrbach im Spitzenspiel seine erste Niederlage in dieser Saison zu. Über die Art und Weise, wie der TSG-Sieg zustande kam, war Trainer Michael Kunzmann begeistert: „Wir haben keinen einzigen konstruktiven Angriff der Rohrbacher zugelassen. Das war herausragend. Die beste Leistung, die ich bisher von meiner Mannschaft gesehen habe.“ Nach einer Flanke von Max Geschwill köpfte Antonis Aidonis die TSG in Führung. Nach dem Seitenwechsel war es ein Traumpass von Julius Heimpel, der den zweiten Treffer einleitete. Melesse Frauendorf profitierte vom Zuspiel seines Kollegen und erhöhte auf 2:0. Den Schlusspunkt setzte Benedikt Landwehr mit einem verwandelten Foulelfmeter, nachdem Frauendorf gefoult worden war.

Rohrbach: Khazeei – Hartmann, Lu. Schinkmann, Hockenberger, Baumbusch (36. Bauer), Kuhr, Reißfelder, Öhler (33. Bock), Bauer (19. Specchio), Klein, La. Schinkmann.

Hoffenheim: Steinbrenner – Brand, Heinzmann, Hofmann, Mahler (41. Haxhibeqiri), Landwehr (41. Klevenz), Trautmann (51. Wemhoener), Aidonis, Frauendorf, Geschwill, Heimpel.

Tore: 0:1 Aidonis (17.), 0:2 Frauendorf (53.), 0:3 Landwehr (66., Foulelfmeter).

U12 / D-Junioren Kreisklasse Sinsheim A

TSG 1899 Hoffenheim – FC Zuzenhausen 7:1 (5:0)

Im Spitzenspiel zeigte die U12 ihre bisher beste Leistung in dieser Saison. Der immense Druck, den die TSG von Beginn auf das FC-Tor ausübte, schlug sich schnell im Ergebnis nieder. Nach einem Doppelschlag von Philipp Kampp und dem 3:0 durch Leo Wemhoener war die Partie frühzeitig vorentschieden. Bis zur Pause erhöhten Fynn Geigle und Marlo Kölblin auf 5:0. Nach dem Seitenwechsel folgte ein ungewohntes Erlebnis für Blau-Weißen: Sie kassierten ihr erstes Gegentor in dieser Saison – ein kurioser Treffer, da der Ball mehrfach abgefälscht worden war und vom Pfosten aus den Weg ins Netz fand. „Hoffe“ ließ sich dadurch allerdings nicht aus dem Konzept bringen und stellte durch weitere Treffer von Wemhoener und Kampp den Endstand her.

Hoffenheim: Haun – M. Krüger, Geigle, K. Krüger, Sejdinović, Wemhoener (14. Kölblin), Kronmüller, Kampp, Kücükzeybek.

Zuzenhausen: Lorenz – Ruth, Karrer, Dogukan, Rottmann, Polotzek, Demirtas (14. Pfann), Wacker (14. Zimmermann), Rudaku (9. Wundrack).

Tore: 1:0, 2:0 Kampp (12., 13.), 3:0 Wemhoener (14.), 4:0 Geigle (18.), 5:0 Kölblin (21.), 5:1 Rottmann (33.), 6:1 Wemhoener (42.), 7:1 Kampp (57.).

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben