Alle Ergebnisse
ALLGEMEIN
09.10.2013

Werde das 6000. 1899-Mitglied – Bayern-Tickets als Dankeschön

Knapp 6.000 Mitglieder hat 1899 derzeit. Der Verein steuert also auf eine besondere Marke zu. Wer jetzt Mitglied wird und mit etwas Glück genau das 6.000 Mitglied wird, hat die Chance, ein besonderes Dankeschön zu gewinnen. Zu früh für die besondere Marke waren Frank Holzweissig und Sascha Berger dran. Über die neuen Mitglieder aus Abu Dhabi und der Schweiz berichten wir trotzdem gerne. 1899 hat überall auf der Welt Fans.

Frank Holzweissig, seine Frau Angela und Tochter Lena-Marie wohnen seit 2010 in der Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate und verfolgen das Geschehen in Hoffenheim von dort. Die Familie war 2005 von Leipzig nach Bad Rappenau gezogen und hatte ihren ersten Kontakt mit der TSG auf ganz besondere Weise.

Ein Stau auf der A6 zwang sie im Jahr 2006 über Land aus Richtung Heidelberg nach Bad Rappenau zu fahren. Dabei durchquerten sich auch Hoffenheim. Die für den kleinen Ort ungewöhnlich großen Flutlichtmasten fielen auf und schon war die Bindung zu 1899 geschaffen. Im Wüstenemirat zeigt die Familie Flagge. Das Vereinswappen ist am Auto platziert und die 1899-Fahne wird bei jedem Ausflug in die Wüste am Jeep montiert.

Das verrückte Ende der vergangenen Saison hat Frank Holzweissig überzeugt, dass es jetzt, nach vielen Jahren Fandasein, Zeit wird, auch Mitglied zu werden. "Wir finden es gut, dass die TSG nicht nur in gestandene Profis investiert, sondern ein Konzept der Förderung und Entwicklung junger Spieler betreibt. Auch wenn andere Fans und Vereine sich negativ über die TSG äußern, sollte der eingeschlagene Weg nicht verlassen werden", sagt der Fan aus über 6000 Kilometern Entfernung.

Der Dorfclub und die familiäre Bundesliga

Auch Sascha Bergers Anreise in die WIRSOL Rhein-Neckar-Arena ist ein wenig weiter - er kommt aus der Schweiz. Mitglied bei 1899 ist er seit kurzem dennoch. Er verfolgt 1899 schon seit Regionalliga-Zeiten. Damals spürte er schnell eine Verbundenheit mit dem Verein, der Region und den Menschen im Kraichgau, weil er oft in Heidelberg zu Gast war und sich gerne die TSG-Spiele ansah. "Ich persönlich finde es super, dass sich ein 'Dorfclub' wie die TSG in der Bundesliga etabliert hat. Dies sorgt aus meiner Sicht dafür, dass in der Bundesliga, wie sie sich momentan präsentiert, eine familiäre Atmosphäre herrscht und jeder der daran teilnehmen will, das auch darf", sagt Berger.

Weder Sascha Berger noch Frank Holzweissig waren das 6.000 Mitglied der TSG. Sie könnten es aber sein. Wie sie Mitglied werden? Einfach die Beitrittserklärung ausfüllen und per Post, Mail oder Fax an 1899 schicken - schon sind sie dabei. Für unser 6.000 Mitglied haben wir auch noch eine kleine Überraschung parat - zwei Tickets für das Heimspiel gegen den FC Bayern München am 2. November, 15.30 Uhr in der WIRSOL Rhein-Neckar-Arena.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben