Alle Ergebnisse
FRAUEN
06.09.2013

Startschuss in der Bundesliga: 1899-Frauen empfangen Sindelfingen

Neun Wochen Vorbereitung. Vorfreude. Jetzt hat das Warten ein Ende. Endlich dürfen sich die 1899-Frauen in der Bundesliga präsentieren. Am Sonntag, 8. September um 14 Uhr startet 1899 Hoffenheim in die neue Saison. Gegner im Hoffenheimer Dietmar-Hopp-Stadion ist der VfL Sindelfingen.

„Ich freue mich, dass es jetzt los geht“, sagt Trainer Jürgen Ehrmann, der die Mannschaft zusammen mit seinem Trainerteam in den vergangenen neun Wochen auf die neue Liga vorbereitet hat. Ähnlich äußern sich die Spielerinnen: „Wir können es kaum abwarten. Wir möchten wissen, ob wir für die harte Arbeit in den letzten Wochen belohnt werden“, sagen Fabienne und Tamar Dongus.

Sindelfingens zweite Chance

Für die beiden Neu-Hoffenheimerinnen ist das Auftaktspiel in der Bundesliga gleich ein besonderes. Die Dongus-Zwillinge spielten jahrelang in Sindelfingen, sind dort groß geworden, kennen Verein und Trainer sehr gut. Mit dem VfL schnupperten sie in der vergangenen Saison bereits ins Oberhaus hinein, richtig kamen sie dort aber nie an. Sindelfingen landete auf dem 11. Platz, der Abstieg schien besiegelt. Viele Stamm- und Führungsspielerinnen kehrten dem Verein den Rücken zu, darunter auch Fabienne und Tamar Dongus. Dann wurden die wirtschaftlichen Probleme des SC 07 Bad Neuenahr bekannt, der Klub musste zwangsabsteigen, Sindelfingen war zurück in der 1. Liga und bekommt jetzt ein zweite Chance. Viele Spielerinnen waren zu diesem Zeitpunkt schon weg, jetzt fängt Trainer Niko Koutroubis bei null an - mit der jüngsten Mannschaft der Liga. „Wir sehen unsere Situation als Chance“, sagt Koutroubis, „Wir wollen unseren Talenten die Möglichkeit geben, Erfahrungen in der Bundesliga zu machen. Das ist für sie unbezahlbar.“

Nicht blenden lassen

In Hoffenheim kennt man die Sindelfinger Situation. Von einem sicheren Sieg spricht dennoch niemand: „Wir lassen uns sicher nicht blenden“, so Ehrmann. Ein bisschen optimistisch für den ersten Spieltag vor heimischen Publikum ist der Coach dennoch: „Wenn wir alles geben und auch das nötige Glück haben, können wir gewinnen.“ Die Dongus-Zwillinge stimmen ihrem Trainer zu: „Wir dürfen den Gegner nicht unterschätzen. Aber wir wollen unser Spiel durchziehen und die ersten drei Punkte holen.“

Personell ist die Mannschaft vor dem ersten Spiel gut aufgestellt. Bis auf Selina Hünerfauth, Selina Häfele und Vanessa Giangrasso, die sich alle drei im Aufbautraining befinden, kann Ehrmann auf alle Spielerinnen zurückgreifen, auch Janina Meißner und Madita Giehl sind nach ihren Verletzungspausen wieder im Mannschaftstraining dabei. Einzig hinter Martina Moser und Fabienne Dongus stehen vor den letzten Trainingseinheit am Freitagabend noch Fragezeichen. Dongus zog sich in einem Zweikampf mit Torhüterin Alisa Vetterlein eine Prellung im Knie zu, ihr Einsatz gegen ihren Ex-Verein ist daher fraglich.

Hinweis: Bitte nutzen Sie am Sonntag den Waldparkplatz an der B45. Die Kasse vom Waldaufgang her ist ab 12.30 Uhr geöffnet.

Auch für die zweite Frauenmannschaft beginnt an diesem Wochenende die neue Saison. In der Regionalliga empfängt Hoffenheim am Sonntag, 8. September um 14 Uhr die SG Eintracht Wetzlar im Ensinger Stadion St. Leon. Zum Vorbericht geht es hier.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben