Alle Ergebnisse
PROFIS
16.08.2013

Der 16. August - Ein besonderer Tag für 1899

Heute, vor genau fünf Jahren, am 16. August 2008, absolvierte die TSG ihr erstes Spiel in der Bundesliga. Um 15.30 Uhr pfiff Schiedsrichter Guido Winkmann damals die Partie im Cottbuser Stadion der Freundschaft an. 90 Minuten später stand er fest - der erste Bundesliga-Sieg des Clubs. Beim 3:0-Auswärtssieg traf Vedad Ibisevic zwei Mal. Das dritte Tor für 1899 steuerte Demba Ba bei.

achtzehn99.de hat in den Archiven gekramt und einige Schlagzeilen nach dem damaligen Sieg gefunden. Außerdem haben wir einen kleinen Blick in die Weltgeschichte geworfen und entdeckt, was an einem 16. August noch so alles passiert ist.

Rhein-Neckar-Zeitung: "Hoffenheim stürmt gleich an die Bundesliga-Spitze"

Heilbronner Stimme: "Ein Sommertagstraum"

Stuttgarter Nachrichten: "Hoffenheim genießt die Höhenluft"

Bild: "Ibisevic - Hoffenheims Tor-Held"

Spox.com: "Hoffenheim-Märchen geht weiter"

stern.de: "Ein Dorfclub greift ein"

Was sonst noch passierte...

16. August 1888: In der US-Stadt Atlanta stirbt der Apotheker John Pemberton. Etwas mehr als ein Jahr zuvor hatte sich Pemberton eine Getränke-Mixtur patentieren lassen, die bis heute einen beinahe unvergleichlichen Siegeszug um die Welt antrat: Coca-Cola.

16. August 1929: Am 4. Juli 1954 fallen wohl die bis heute bekanntesten Worte der deutschen Fußballgeschichte. "Aus dem Hintergrund müsste Rahn schießen, Rahn schießt. Tor, Tor, Tor, Tor." So kommentierte Herbert Zimmermann den 3:2-Siegtreffer der deutschen Mannschaft im WM-Finale in Bern gegen Ungarn. Das wäre ohne den 16. August 1929 nicht möglich gewesen. Damals wurde Torschütze Helmut Rahn nämlich geboren.

16. August 1958: Madonna Louise Ciccone kommt zur Welt. Heute, genau 55 Jahre später, ist Madonna, der größte weibliche Popstar unseres Planeten. Schon 2008 wurde die Sängerin und Schauspielerin in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen. Ach ja, happy Birthday!

16. August 1960: Lange bevor der Österreicher Felix Baumgartner vor den Augen der Weltöffentlichkeit aus dem Weltall auf die Erde sprang, tat es Joseph Kittinger. Am 16. August 1960 sprang er im Rahmen des Projektes Excelsior, mit dem Fallschirmsysteme für den Notausstieg in großen Höhen entwickelt werden sollten, aus einer Höhe von 31.333 Metern in Richtung Erde. Über vier Minuten befand er sich im freien Fall und wurde fast 1000 km/h schnell.

16. August 1977: An Madonnas 19. Geburtstag, Jahre bevor sie zum Weltstar avancierte, starb der "King". Elvis Presley wurde damals in Memphis auf seinem Anwesen Graceland tot aufgefunden. Dort wurde der erfolgreichste Solo-Künstler aller Zeiten mit einer Sondergenehmigung auch begraben. "Elvis Presleys Tod nimmt unserem Land ein Stück von sich selbst", sagte damals US-Präsident Jimmy Carter.

16. August 2009: Das voll besetzte Berliner Olympiastadion wurde an diesem Abend Zeuge einer der unglaublichsten Leistungen der Sportgeschichte. Leichtathletik-WM. 100-Meter-Finale. Usain Bolt. 9,58 Sekunden. "Er sprengt alle Dimensionen, die jeder Mensch jemals für möglich gehalten hat. [...]. Ja, wo ist er denn jetzt gelandet, in welcher Milchstraße...", brüllte der Eurosport-Kommentator in sein Mikrofon.

Natürlich erhebt diese Liste nicht einmal in Ansätzen einen Anspruch auf Vollständigkeit.


Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben