Alle Ergebnisse
PROFIS
29.05.2013

U21-EM: Volland, Rudy und Thesker im Interview

Für die 1899-Profis Kevin Volland, Sebastian Rudy und Stefan Thesker bedeutet das glückliche Ende der Bundesliga-Saison mit der überstandenen Relegation nicht, dass sie in den Urlaub fahren. Alle drei sind für die deutsche U21-Nationalmannschaft nominiert, die vom 5. bis zum 18. Juni in Israel bei der Europameisterschaft antritt. achtzehn99.de hat mit den Profis vor ihrem Abflug ins Trainingslager auf Zypern gesprochen.

Bevor wir über die EM sprechen, lasst uns kurz zurückblicken. Hinter euch liegen intensive Wochen mit den Höhepunkten in Dortmund und in der Relegation.

Sebastian Rudy: Die vergangenen Wochen waren anstrengend – körperlich und mental, aber die Glücksgefühle, die wir als Mannschaft in Dortmund und nach den beiden Spielen gegen Kaiserslautern erfahren haben, wiegen alles wieder auf. Man darf nicht vergessen, dass unser Weg in Richtung Klassenerhalt schon früher begonnen hat. Der Heimsieg gegen Düsseldorf, das späte Unentschieden in Bremen…

Kevin Volland: Stimmt. Das Spiel in Bremen war außergewöhnlich. Die Fans dort waren der Wahnsinn, so eine Stimmung habe ich in einem Stadion ganz selten erlebt und dann kommt „Schibbo“ rein, trifft zweimal und wir holen diesen wichtigen Punkt. Unglaublich. Das waren auch unsere Fans. Beim Heimspiel gegen Kaiserslautern war eine Wahnsinns-Stimmung in der Arena und auch in Dortmund und auf dem Betzenberg haben uns so viele unterstützt. Da können wir uns nur bedanken.

Stefan Thesker: Da waren in den vergangenen Wochen wirklich viele spezielle Spiele dabei. In Dortmund hatten uns schon fast alle abgeschrieben, aber wir hatten einen Plan. Markus Gisdol hat an uns geglaubt, hat Impulse gesetzt, die richtigen Worte gefunden und auch Klartext gesprochen, wenn es nötig war. Aber nicht nur die Spiele waren etwas Besonderes, auch die Feier nach dem Spiel in Lautern und die Verabschiedung durch unsere Fans am Dienstagnachmittag bleiben im Gedächtnis hängen. Mit wie viel Freude wir dort im Block aufgenommen wurden, war spitze.

Viel Zeit zur Verarbeitung bleibt ja nicht. Schon am Mittwochmorgen fliegt ihr ins Trainingslager nach Zypern.

Kevin Volland: Das ist richtig, aber uns steht allen dreien eine neue große Aufgabe bevor, auf die wir uns riesig freuen. Unser 1899-Kapitän Andreas Beck hat mit der U21 2009 den EM-Titel geholt. Vielleicht können wir es ihm ja gleichtun.

Dazu müsst ihr aber erst einmal die Gruppenphase überstehen. Niederlande, Spanien und Russland heißen die Gegner. Schwerer geht es kaum, oder?

Stefan Thesker: Die Gruppe ist wirklich schwer, aber das ist bei einer U21-EM normal. Es treten nur acht Mannschaften an – da ist schon die Qualifikation nicht einfach und übrig bleiben nur sehr starke Teams. Wir haben einen guten, ausgeglichenen Kader, mit dem einiges möglich ist.

U21-Nationaltrainer Rainer Adrion hat zuletzt gesagt, er wolle bei der EM Spiel für Spiel gewinnen. Ist der Titel euer Ziel?

Sebastian Rudy: Ich denke, wir haben eine gute Mannschaft beisammen, aber wie Stefan schon gesagt hat – bei so einem Turnier gibt es nur starke Mannschaften. Wir müssen uns in Zypern gut vorbereiten und dann in jeder Partie in Israel alles abrufen. Wenn dann der Titel dabei herauskommt, wäre das natürlich großartig.

Kevin Volland: Natürlich will man etwas mit nach Hause nehmen, wenn man zu einer EM fährt. Aber dafür muss vieles passen. Wir haben ja zuletzt alle drei erlebt, auf welche Kleinigkeiten es in entscheidenden Spielen ankommt, wenn sich Erfolg einstellen soll.


Wir halten Sie auf achtzehn99.de in den kommenden Wochen über das Abschneiden unserer Jungs bei der U21-Europameisterschaft in Israel immer auf dem Laufenden.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben