Alle Ergebnisse
FRAUEN
16.05.2013

Frauen - Rheinheimer: "Ich freue mich sehr auf das Spiel"

Anne Rheinheimer darf sich in ihrer ersten Saison in Hoffenheim auf ein ganz besonderes Spiel freuen. Die 20-Jährige blickt voller Vorfreude auf die Partie am 26. Mai gegen den 1. FC Köln, spricht über Vorbereitung und Rahmenbedingungen und blickt auf das Spiel in Frankfurt zurück.

Du bist seit der Rückrunde auf der linken Seite gesetzt. Gefällt es dir da?

Ja, mir gefällt es dort sehr gut. Bevor ich nach Hoffenheim gekommen bin, habe ich sowohl für Frankfurt als auch für die Nationalmannschaft auf dieser Position gespielt. Ich bin Linksfuß, deshalb klappt das ganz gut. Aber mit meinem Rechten bin ich nicht so zufrieden.

Bist du zufrieden mit deiner ersten Saison in Hoffenheim?

Ja, auf jeden Fall. Und ich hoffe sehr, dass ich das am 26. Mai auch noch behaupten kann.

Wieso wurde das Spiel in Frankfurt so spannend?

Wir wussten von Anfang an, dass es ein schweres Spiel werden würde. In der ersten Halbzeit hatten wir es eigentlich noch ganz gut im Griff. Aber in der zweiten Halbzeit haben wir einige Fehler gemacht, die Ordnung verloren und uns immer weiter hinten rein drücken lassen. Durch das späte Gegentor wurde es dann eben nochmal richtig spannend. Ich wusste aber sofort, dass wir es noch schaffen und keine Punkte liegen lassen würden. Wir haben einen großen Willen und haben uns zum Glück noch mit dem Siegtreffer belohnt. Das war auch wichtig für den Kopf im Hinblick auf das nächste Spiel!

Die Pause vor dem Spiel gegen Köln – ist die gut oder schlecht?

Ich finde das kann man so oder so sehen. Einerseits hat man eine Woche länger Zeit, um sich auf das Spiel vorzubereiten und als Team noch mal ein Stück näher zusammenzuwachsen. Andererseits geht der Spielrhythmus vielleicht etwas verloren.

Es kommt jetzt tatsächlich zum Endspiel um den Aufstieg. Wie fühlt es sich an?

Ich freue mich sehr auf das Spiel. Es fühlt sich sehr gut an und ist die Belohnung für unsere ganze Saison.

Könnte man von einer emotionalen Ausnahmesituation sprechen?

Ja, ich denke schon. Seit endgültig feststeht, dass es zu so einem Spiel kommen wird, begleiten mich die Gedanken schon sehr oft. Und im Training wird auch viel darüber gesprochen.

Hast du schon mal solch ein besonderes Spiel erlebt?

Nein, noch nie. Deswegen freue ich mich auch so darauf. Ich denke jeder Fußballer und jede Fußballerin würde gerne mal solch ein besonderes Spiel spielen dürfen.

Du hast in den Pflichtspielen noch kein Tor gemacht. Dann wäre im kommenden Spiel der richtige Zeitpunkt…?

Die letzten Spiele habe ich es mir zwar immer vorgenommen, aber daraus wurde leider nichts. Wenn ich im kommenden Spiel tatsächlich treffen würde, wäre das das i-Pünktchen. Egal wer ein Tor machen wird, ich werde mich bestimmt sehr freuen.

Wie wichtig ist die Unterstützung von außen?

Es macht Spaß, wenn man merkt, dass Unterstützung von außen da ist. Das fängt bei uns schon mit der Auswechselbank an. In den letzten Spielen waren wir ein richtiges Team und das hat uns zusätzlich gepusht. Mit unserem neugewonnen „Fanclub“ haben wir noch mal an Unterstützung gewonnen. Es ist schön, zu wissen, dass andere hinter uns stehen und extra zu unseren Spielen kommen, um uns zu unterstützen. Daher hoffe ich, dass zu unserem letzten Spiel noch ein mehr Hoffenheim-Anhänger kommen und uns unterstützen.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben