Alle Ergebnisse
FRAUEN
04.04.2013

Frauen: Testspiel gegen den Schweizer Meister

Die U19-Nationalmannschaft der Frauen in der EM-Qualifikation in Baden, die 2. Bundesliga pausiert aus diesem Grund. 1899 Hoffenheim bleibt dennoch nicht ohne Spielpraxis und hat – um im Spielrhythmus zu bleiben – ein Testspiel gegen den FC Zürich ausgemacht. Am Samstag, 6. April um 14:30 Uhr treffen die beiden Teams in Dunningen aufeinander.

„Wir wollten schon immer ein Testspiel gegen den FC Zürich machen“, sagt Ralf Zwanziger, bisher hat es leider nie geklappt.“ Mit dem FCZ trifft Hoffenheim auf den dominierenden Verein der Schweizer Nationalliga A der Frauen. Die Qualifikationsrunde, die in der Schweizer Liga mit zehn Mannschaften stattfindet, beendeten die Züricherinnen als souveräner Tabellenerster. Nun folgt eine Finalrunde, an der die besten sieben Mannschaften teilnehmen. Beim amtierenden Schweizer Meister werden im Testspiel allerdings einige Stammspielerinnen fehlen. Wie Hoffenheims Martina Moser sind sie mit der Schweizer Nationalmannschaft auf Länderspielreise, die ein Spiel gegen Norwegen in Nyon absolviert (6. April). Die Zuschauer werden aber nochmal die Chance haben, die beiden Deutschen Inka Grings und Sonja Fuss zu sehen. Es ist einer der letzten Auftritte der beiden für den FCZ, Ende Mai wechseln Grings und Fuss in die amerikanische Profiliga NWSL.

Bei Hoffenheim fehlt außer Moser auch Birgit Prinz. Eventuell wird auch Hoffenheims japanische Nationalspielerin Mana Iwabuchi nicht dabei sein und für die Ligaspiele geschont werden. Chancen bietet das Testspiel für die Spielerinnen, die nicht zur Stammelf gehören. Gegen die Schweizerinnen können sie sich beweisen und für Auftritte in der 2. Bundesliga empfehlen. Gastgeber des Spiels ist der FC Dunningen in der Nähe von Rottweil. Dort findet die Partie auf der örtlichen Sportanlage (Hinter dem Hüttensberg 2) in Dunningen statt.

Heimspiele in der Regionalliga und U17-Bundesliga

Die zweite Mannschaft von 1899 Hoffenheim trifft am 17. Spieltag der Regionalliga Süd auf Eintracht Frankfurt. Nach dem Spielausfall in der vergangenen Woche beim TSV Jahn Calden, das am 1. Mai nachgeholt wird, möchten die Hoffenheimerinnen sich wieder den Platz an der Tabellenspitze zurückerobern. Mit einem Spiel und zwei Punkten weniger als der SV 67 Weinberg (33 Zähler) liegt die TSG auf dem zweiten Platz. Gegen die Eintracht, die mit 18 Punkten auf dem neunten Platz liegt und damit gegen den Abstieg kämpft, hat Hoffenheim noch etwas gutzumachen. Im Hinspiel in Frankfurt leistete sich das Team um die Trainer Siegfried Becker und Lena Forscht eine von zwei Niederlagen der Saison. Beim 2:3 in Hessen trafen damals Leonie Keilbach und Lina Bürger. Das Spiel wird am 7. April um 14 Uhr im Ensinger Stadion in St. Leon angepfiffen.

In der B-Juniorinnen-Bundesliga erwartet Hoffenheim am 15. Spieltag den 1. FC Nürnberg. Nach einem Unentschieden gegen den SC Freiburg und einer Niederlage beim VfL Sindelfingen trifft die TSG nun auf einen starken Gegner aus Franken. Die Nürnbergerinnen spielen in der Bundesliga eine tolle Saison und stehen mit 26 Zählern hinter dem FFC Frankfurt, Bayern München und Sindelfingen auf dem vierten Platz. Zuletzt gelang dem FCN ein 8:0-Kantersieg gegen Freiburg. Das Hinspiel zwischen Hoffenheim und Nürnberg endete 1:0 für den Club. Die Trainer Frank Fürniß und Tarek Betz waren mit den beiden Auftritten in den vergangenen Spielen aber zufrieden und hoffen, den Tabellenvierten ärgern zu können. Neben den Langzeitverletzten muss das Team die Ausfälle von Laureen Deckenbach und Torhüterin Carina Schanz kompensieren. Spielbeginn ist am Samstag, 6. April um 14 Uhr im Ensinger Stadion St. Leon.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben