Alle Ergebnisse
AKADEMIE
05.03.2013

U19 schnuppert an der Tabellenspitze / 13 Nationalspieler im Kader

U19-Coach Thomas Krücken muss in den kommenden Tagen mit einer kleineren Trainingsgruppe arbeiten. Der Grund dafür ist allerdings erfreulich: Viele Jungs sind mit ihren Nationalmannschaften zu Testspielen und Lehrgängen unterwegs und kehren erst am Ende der Woche zurück.

Nach der 2:3-Heimniederlage der U19 gegen die SpVgg Unterhaching Ende Oktober war klar: Es musste schon eine Serie her, um noch einmal ganz oben anzugreifen. Krücken kitzelte seine Jungs, indem er sie selbst Zwischenziele auf dem Weg in Richtung Spitze formulieren ließ – mit Erfolg: Acht Mal in Folge verließen die A-Junioren seither als Sieger den Platz, erzielten in dieser Zeit 28:3 Tore und standen in der vergangenen Woche sogar kurz an der Tabellenspitze.

Das 0:1 am Sonntag gegen Eintracht Frankfurt beendete zwar diese positive Serie, trübt aber den starken Gesamteindruck der aktuellen Spielzeit nicht. Ohne Torjäger Davie Selke, der in der Winterpause zum SV Werder Bremen wechselte, mitzuzählen, stehen nicht weniger als 13 Spieler im erweiterten Kreis ihrer jeweiligen Nationalmannschaft.

Neben Patrick Schorr (U19) und Niklas Süle (U18), die in ihrem Jahrgang gesetzt sind, zählen auch Jeremy Toljan, Yannick Thermann (beide U19), Nico Rieble und Tom Koblenz (beide U18) zum Kreis der DFB-Spieler, wobei sich gerade die letzten Drei erst in dieser Saison in den Fokus gespielt haben. Auch Barış Atik und Kenan Karaman hatten Einladungen von DFB-Seite, haben sich aber aktuell für die Auswahl der Türkei (U18 bzw. U20) entschieden, mit der sie dieser Tage auf Reisen sind. Erdal Öztürk ist gerade von einem Trip mit der türkischen U17 zurückgekehrt.

Florian Madlmayr (U18) und Max Penz (U19) gehören zum Kreis der österreichischen Auswahlteams. Madlmayr ist derzeit mit dem ÖFB in Italien unterwegs, Penz kuriert gerade seine Knieverletzung aus. Im Moment von Maßnahmen verschont, aber im April für die „Stars and Stripes“ im Einsatz sind die US-Boys Russell Canouse und Zach Pfeffer.

Am Freitag beim FC Zuzenhausen

„Aufgrund dieser vielen Abstellungen werden wir in dieser Woche viel in Kleingruppen arbeiten“, sagt Krücken. Am Freitag, 18:30 Uhr, steht beim FC Zuzenhausen ein Testspiel gegen die erste Mannschaft des Verbandsligisten an, in dem dann die Jungs sich beweisen können, die zuletzt weniger Einsatzzeiten hatten. Bis Ende der Woche werden die „Ausflügler“ wieder im Nachwuchsleistungszentrum zurückerwartet. „Dann beginnen wir mit der intensiven Vorbereitung auf die Partie beim FSV Frankfurt“, so Krücken. „Uns freut es, dass die Jungs diese lohnende Erfahrung machen und sich auf diesem Niveau mit anderen messen können. Danach können sie sich mit neuen Erfahrungen und frischem Selbstbewusstsein auf ihre Arbeit in Hoffenheim konzentrieren. Wir wollen wieder angreifen und eine neue Serie starten.“

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben