Alle Ergebnisse
FRAUEN
03.03.2013

Frauen: Hoffenheim baut Tabellenführung aus

Die Frauen von 1899 Hoffenheim blieben auch im dritten Spiel nacheinander ungeschlagen, sicherten sich einen 3:1 (0:1)-Erfolg gegen den 1. FC Saarbrücken und bauten die Tabellenführung aus. Nach frühem Rückstand drehte die TSG die Partie nach Toren von Martina Moser, Susanne Hartel und Jenny Schlee in den Schlussminuten.

Das erste Heimspiel des Jahres begann mit zwei Änderungen in der Startelf. Annika Eberhardt ersetzte die zuletzt stark spielende Theresa Betz, die die Trainingseinheiten der vergangenen Woche mit einer Grippe verpasst hatte. Kristina Kober rückte anstelle der ebenfalls grippegeschwächten Anke Preuß ins Tor.

Hoffenheim übte von Beginn an Druck auf die Saarbrücker Defensive aus. Bevor es die erste Torchance hatte, stand es aber bereits 0:1. Die schnelle Sandra Toporski überlief die 1899-Abwehr und bediente Julia Leykauf. Die Saarbrückerin hatte freie Schussbahn und vollendete in der sechsten Minute zur Gästeführung. Ab diesem frühen Zeitpunkt begann das Anrennen der Kraichgauerinnen. Es ergaben sich einige Chancen, aber bis kurz vor der Pause war nie etwas Zwingendes dabei. Rund um den Strafraum hatte Hoffenheim zahlreiche Standardsituationen, aber fast alle waren ungefährlich, die Lufthoheit hatten die Saarländerinnen, die im eigenen 16er fast alle Kopfballduelle gewannen. Insgesamt stand der FCS defensiv gut und lauerte auf Konter. Bei den beiden besten Chancen in der ersten Halbzeit hatten die Gastgeberinnen Pech: Christine Schneider traf mit einem satten Volleyschuss aus dem Rückraum nur die Latte, Susanne Hartel kurz darauf den Pfosten.

Wende kurz vor Schluss

Auch in der zweiten Hälfte ging das Anrennen weiter. Das Bemühen und die Kampfbereitschaft waren der TSG nie abzusprechen, vor dem Tor fehlte aber die letzte Konsequenz. Auch die Abwehrreihen der Gäste machte es dem Tabellenführer weiter schwer. Trainer Jürgen Ehrmann reagierte und brachte Theresa Betz für Annika Eberhardt sowie Chantal Fuchs für Janina Meißner. Die zweite Saisonniederlage drohte näher zu rücken – bis Betz die Wende vorbereitete. Ihr Schuss knalle aus gut 16 Metern zwar an den Pfosten, aber Martina Moser stand goldrichtig und staubte zum Ausgleich ab (81. Minute). Die Einwechslung von Betz tat dem Team gut. FCS-Torhüterin Christina Ehl konnte einen Schuss der 25-Jährigen gerade noch um den Pfosten lenken. Dann bereitete Betz aber auch den zweiten Treffer vor. Einen Freistoß chippte sie an den Fünfer, Hartel hielt den Kopf hin und verwandelte zum 2:1 in der 89. Minute. Damit war noch nicht Schluss. In der vierten Minute der Nachspielzeit reihte sich auch die eingewechselte Jenny Schlee in die Torschützenliste ein. Die 18-Jährige umkurvte Ehl und schloss zum 3:1 ab.

Ein später, aber verdienter Sieg der Hoffenheimerinnen endet mit dem Ausbau der Tabellenführung. Der 1. FC Köln konnte beim torlosen Remis in Crailsheim nur einen Punkt mitnehmen. Mit einem Spiel mehr liegt Hoffenheim nun vier Zähler vor den Kölnerinnen. Am kommenden Wochenende macht die 2. Bundesliga Pause. Das nächste Spiel für Hoffenheim findet am 17. März um 14 Uhr beim SV Bardenbach statt.

Bilder zum späten Heimerfolg gegen Saarbrücken gibt es hier.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben