Alle Ergebnisse
FRAUEN
17.02.2013

Frauen: Hoffenheim erhöht Druck auf Spitzenreiter

1899 Hoffenheim hat die Tabellenspitze der 2.Bundesliga Süd wieder im Blick. Sein Nachholspiel beim FC Bayern München II entschied Hoffenheim mit 4:1 (1:0) für sich. Theresa Betz mit einem Doppelpack, Janina Meißner und Stephanie Breitner sorgten für den Sieg, der den Abstand auf den 1.FC Köln auf einen Punkt verkürzte.

Auf dem Kunstrasen an der Säbener Straße musste das Trainerteam nach dem Ausfall von Madita Giehl in der Innenverteidigung umstellen. Christine Schneider begann neben Stefanie Zinner, im Tor stand Kristina Kober. Auch Sabine Stoller stand erstmals nach ihrer Verletzung wieder in der Startelf.

Die Bayern begannen aggressiv, waren in der Defensive aber anfällig und leisteten sich nach acht Minuten einen folgenschweren Fehler im Spielaufbau. Stoller erlief den missglückten Pass, bediente Meißner in der Spitze und die 17-Jährige vollendete zur frühen 1:0-Führung. Hoffenheim spielte nach dem 1:0 weiter gut in der Offensive. Erneut Meißner sowie Stoller hatten die besten Möglichkeiten, die Führung auszubauen. Beide Male lieferte Spielführerin Susanne Hartel die Vorlagen. Auf der anderen Seite hatte Katrin Hartmannsegger die große Chance für die Gastgeberinnen, den Ausgleich zu erzielen. Ihr Kopfball knallte aus kürzester Distanz nach einer Ecke aber nur an den Pfosten.

Drei Schüsse ins Glück

Direkt nach Wiederanpfiff wurde es im Bayern-Strafraum brenzlig, aber Betz vergab ihre erste Torchance, ihre entscheidenden Minuten sollten später kommen. Die Münchnerinnen standen in der zweiten Halbzeit nicht mehr so tief, für Hoffenheim ergaben sich daraus viele Räume, die Möglichkeiten ließen die Gäste aber liegen. Annika Eberhardt und Martina Moser hätten es selbst versuchen können, spielten aber ab und vergaben. Auch Hartel hatte das 2:1 auf dem Fuß. Im Eins gegen Eins gegen FCB-Torhüterin Fabienne Weber glänzte die Münchner Schlussfrau und vereitelte.

Statt des zweiten, längst überfälligen, Tores kam es wie es kommen musste und der FCB erzielten den Ausgleich. Nach einer Flanke von der rechten Seite gelang den Bayern per Kopf das 1:1 (77.). Gerade mal 60 Sekunden später folgten dann die wunderbaren Minuten von Theresa Betz. Einen Eckball führte Vanessa Giangrasso kurz aus, Anne Rheinheimer leitete zu Betz weiter, deren Schuss aus 18 Metern zum 2:1 im Tor einschlug. Standards sollten das entscheidende Kriterium des Spiels bleiben. Nach einem Foul gut 20 Meter vor dem Tor, legte sich Betz in der 82. Minute den Ball zurecht, guckte Torhüterin Weber aus, zog ab und durfte ihren zweiten Treffer und das 3:1 bejubeln. Kurz darauf setzte die eingewechselte Stephanie Breitner den Schlusspunkt. Auch ihr Freistoß fand den Weg ins Tor – 4:1 für Hoffenheim in der Schlussminute.

Der Sieg war, wenn auch spät entschieden, verdient und verkürzt den Abstand auf den Spitzenreiter auf einen Punkt. Am kommenden Wochenende reisen die Kraichgauerinnen zum ersten Spiel der Rückrunde zum 1. FFC Recklinghausen.

Die Bilder zur Partie in München gibt es hier.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben