Alle Ergebnisse
PROFIS
26.01.2013

TSG mit knapper 1:2-Niederlage in Frankfurt

Die TSG verliert nach großem Kampf seine Auswärtspartie beim Ligavierten Eintracht Frankfurt mit 1:2. Es war die erste Niederlage der Kraichgauer unter Trainer Marco Kurz, der mit zwei Debütanten in die Begegnung startete. 38.100 Zuschauer in der Frankfurter Commerzbank-Arena sahen eine packende Partie mit guten Torraumszenen auf beiden Seiten. Die TSG rutscht damit auf den 17. Tabellenplatz.

Marco Kurz stellte seine Mannschaft auf gleich mehreren Positionen um. Für den angeschlagenen Fabian Johnson spielte Patrick Ochs auf der linken Seite. Auf der rechten Außenbahn agierte zum ersten Mal Luis Advincula und in der Sturmspitze erhielt Joselu das Vertrauen des Trainers. Auch Last-Minute-Zugang Eugen Polanski stand gleich in der Startelf und fungierte auf der Doppelsechs mit Tobias Weis. Die beiden weiteren Neuzugänge David Abraham sowie Afriyie Acquah waren ebenfalls im Kader, mussten zunächst jedoch auf der Bank Platz nehmen.

Zwei Debütanten von Beginn

Die ersten fünf Minuten gehörten den Gastgebern. Tim Wiese musste bei einem Kopfball von Meier retten und war zur Stelle (3.). Danach kam die TSG besser ins Spiel. Nach einem Freistoß von der Strafraumgrenze, der allerdings knapp über das Tor ging, bot sich Kevin Volland in der 17. Minute die erste Riesengelegenheit, als er aus sechs Metern aufs Tor schoss Eintracht-Keeper Trapp jedoch mit einer Glanzparade rettete. Nur zwei Minuten später wurde es auf der Gegenseite brenzlig. Nach einer Hereingabe von außen köpfte Lanig an die Latte, Meier nahm den Abpraller an, konnte mit vereinten Kräften von Wiese und Kapitän Andreas Beck jedoch abgedrängt werden.

Das Spiel blieb auch danach offen - Beide Mannschaften spielten auf Sieg. Nach zwei weiteren Eintracht-Chancen, war es Joselu, der für die TSG in der 28. Minute beherzt aus gut 20 Metern abzog, sein Schuss ging knapp am Gehäuse vorbei. Nach einer halben Stunde erreichte Jannik Vestergaard im Strafraum einen Eckstoß per Kopf, der Ball ging jedoch in die Arme von Trapp. Fünf Minuten später ging die Eintracht in Führung. Nach einem gefühlvollen Zuspiel im Strafraum war Lanig zur Stelle und markierte das 1:0. Mit diesem Zwischenstand ging es auch in die Pause.

Mit frischem Wind in Halbzeit zwei

Kurz wechselte zur Pause und brachte Roberto Firmino für die rechte Außenbahn und der Brasilianer hatte nur drei Minuten später den Ausgleich auf dem Fuß. Hoffenheims Nummer 22 erreichte eine Hereingabe am Fünfer mit der Fußspitze, doch der Ball landete genau in den Armen von Trapp. In der 54. tankte sich Volland auf dem rechten Flügel durch sein Zuspiel in die Mitte ging etwas in den Rücken von Takashi Usami, sodass der Japaner für den heraneilenden Eugen Polanski überließ, dessen Abschluss über das Tor ging.

Mit einem weiteren tollen Angriff über die rechte Seite erzielte die TSG dann den Ausgleich. Beck passte in die Mitte, wo Volland per Direktabnahme seinen zweiten Saisontreffer zum 1:1 erzielte (65.). Nur zwei Minuten später ging die Eintracht jedoch wieder in Führung. Nach einem Eckstoß war Aigner zur Stelle und markierte das 2:1. Trainer Kurz wechselte danach erneut und brachte Vincenzo Grifo für Usami. Eine Viertelstunde vor Spielende kam dann auch Eren Derdiyok für Weis in die Partie. Kurz stellte damit auf eine offensivere 4-1-3-2-Formation um. Die Mannschaft ließ nicht nach und hätte sogar noch in der Nachspielzeit beinahe den erneuten Ausgleich erzielen können. Nach dem Schlusspfiff bildete das komplette Team samt Trainern und Betreuern noch auf dem Platz einen Kreis.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben