Alle Ergebnisse
PROFIS
04.01.2013

Harder13 Cup – Kurz: „Wir nehmen teil, um zu gewinnen!"

Vorbereitung auf die Rückrunde der Fußball-Bundesliga - das bedeutet alljährlich immer auch Hochsaison für Hallenturniere. Ein Budenzauber der hochkarätigen Art ist dabei der Harder 13 Cup in der SAP Arena, der am Samstag (05. Januar 2013) in seine siebte Auflage geht.

Neben der TSG 1899 Hoffenheim, die im vergangenen Jahr den zweiten Platz belegte, nehmen Titelverteidiger Karlsruher SC, der 1. FC Kaiserslautern, SV Waldhof Mannheim sowie SV Sandhausen am großen Budenzauber teil.

Die siebte Auflage des Turniers wartet zudem mit einem neuen Modus auf. Statt bislang sechs spielen nur noch fünf Mannschaften um den Titel. „Wir haben lange überlegt, wie wir den Harder13 Cup für die Fans der teilnehmenden Clubs und natürlich auch für alle Fußballfans noch attraktiver machen können. Mit der Reduzierung der Teams auf fünf und dem Modus „jeder gegen jeden“ können wir nun allen Fans vier Spiele ihrer Mannschaft garantieren und nicht mehr nur zwei, wie in den vergangenen Jahren”, erläutert Daniel Hopp, Geschäftsführer der SAP Arena.

Dadurch, dass alle Teams mindestens einmal aufeinander treffen, werden definitiv die beiden besten Mannschaften im Finale stehen.

Bereits im ersten Spiel trifft TSG-Trainer Marco Kurz auf seinen ehemaligen Verein 1. FC Kaiserslautern. Für Kurz ist das jedoch zweitrangig: „Derbys sind für eine Region immer etwas Spannendes und Gutes. Dass es beim Harder Cup auch gegen den 1. FC Kaiserslautern geht, ist nicht wichtig. Mein voller Einsatz und meine ganze Konzentration gelten der TSG und dem, was vor uns liegt. Trotzdem freut man sich natürlich auf alte Weggefährten, das ist keine Frage.“, so Kurz über das Wiedersehen. Der Trainer nimmt das Hallenturnier in jedem Fall ernst, „Wir wollen erfolgreich spielen und nehmen teil, um zu gewinnen“, zeigt sich der Trainer im Vorfeld entschlossen.

Die TSG Hoffenheim bestreitet in der Vorrunde Spiel 1 gegen den 1. FC Kaiserslautern (17:45-18:08 Uhr), Spiel 3 gegen Karlsruher SC (18:39-19:02 Uhr), Spiel 6 gegen SV Sandhausen (20:04-20:27 Uhr) und Spiel 10 gegen SV Waldhof Mannheim (20:58-21:21 Uhr). Das Finale der beiden besten Teams ist für 22:23-22:50 Uhr angesetzt.

Einlass am Samstag ist um 16 Uhr, während die Veranstaltung um 17.30 Uhr mit einer offiziellen Begrüßung und der anschließenden Partie TSG 1899 Hoffenheim gegen 1. FC Kaiserslautern beginnt.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben