Alle Ergebnisse
PROFIS
10.01.2012

Unentschieden im Test gegen FSV Frankfurt

1899 Hoffenheim hat das Testspiel gegen den FSV Frankfurt mit 2:2 beendet. Beim vorletzten Freundschaftsspiel der Kraichgauer vor dem Bundesligastart stand vor allem das Ausprobieren verschiedener taktischer Formationen im Vordergrund. So begann Dominik Kaiser auf der linken Abwehrseite und Daniel Williams in der Innenverteidigung.

Beim Freundschaftsspiel gegen die Bornheimer setzte Trainer Holger Stanislawski fast den gesamten Profikader ein. In Führung gingen vor knapp 700 Zuschauern im Dietmar-Hopp-Stadion jedoch die Gäste. Mike Wunderlich brachte das Team von Trainer Benno Möhlmann in der neunten Minute in Führung. Hoffenheim brauchte eine knappe halbe Stunde, ehe die ersten Offensivaktionen auf das Tor von FSV Keeper Patric Klandt rollten. Eine davon war erfolgreich, als Roberto Firmino in abseitsverdächtiger Position zum Ausgleich einschob (31.).

Zur Pause tauschte Möhlmann die komplette Elf der Frankfurter aus – nur Nils Teixeira blieb auf dem Platz. „Stani“ auf der anderen Seite wechselte nach 45 Minuten fünf Akteure: Daniel Haas, Sebastian Rudy, Peniel Mlapa, Kaiser und Sejad Salihovic durften unter die Dusche, es kamen Koen Casteels, Boris Vukcevic, Edson Braafheid, Kevin Conrad und Tobias Weis.

Keine der beiden Teams glänzte in der zweiten Hälfte im Spiel nach vorne und der Ball befand sich die meiste Zeit über zwischen den beiden Strafräumen. Bis in die 53. Minute. Tobias Weis spielte einen klugen Heber auf Andreas Beck, der auf der rechten Seite durchstartete und den Ball im Fallen in vors Tor bugsierte. Dort stand Ibisevic und musste nur noch den Fuß hinhalten um die Hoffenheimer in Führung zu bringen. Diese hielt jedoch nicht lange – um genau zu sein drei Minuten. Karim Benyamina setzte sich mit einem Solo durch und überwand Casteels im Tor der Kraichgauer zum 2:2 (56.).

In der 65. Minute kam auch der Rest der Hoffenheimer Bank zum Einsatz. Knowledge Musona, Sven Schipplock, Joseph-Claude Gyau, Neuzugang Sandro Wieser und Tobias Strobl betraten das Spielfeld, das Ryan Babel, Williams, Ibisevic, Firmino und Jannik Vestergaard verließen. Am Spielstand änderte sich nichts mehr.

Trotz des Remis gegen den Zweitligisten zeigte sich Trainer Holger Stanislawski mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden und sagte: „Es war eine ordentliche Leistung. Wir haben den Fokus in der Winterpause vor allem auf die Konditionsarbeit gelegt, es ist daher ganz normal, dass die Jungs derzeit etwas müde sind. Um den Feinschliff kümmern wir uns erst nach dem Pauli-Spiel.“

Einen letzten Test bestreiten die Hoffenheimer am kommenden Sonntag im Freundschaftsspiel gegen den FC St. Pauli im Hamburger Millerntor-Stadion (14:30). Zum Auftakt der Rückrunde empfangen die Kraichgauer dann Hannover 96 (21.01.12/15:30).

Das Spiel im Telegramm:

Aufstellungen:

1899 Hoffenheim:

Daniel Haas (TW) (45. Koen Casteels), Andreas Beck (C) (65. Tobias Strobl), Sebastian Rudy (45. Tobias Weis), Ryan Babel (65. Knowledge Musona), Daniel Williams (65. Sandro Wieser), Peniel Mlapa (45. Sven Schipplock), Vedad Ibisevic (65. Sven Schipplock), Dominik Kaiser (45. Edson Braafheid), Roberto Firmino (65. Joseph-Claude Gyau), Sejad Salihovic (45. Boris Vukcevic), Jannik Vestergaard (Kevin Conrad)

FSV Frankfurt:

1. HZ.: Patric Klandt (TW), Björn Schlicke, Nils Teixiera, Mike Wunderlich, Alexander Huber, Marc Heitmeier, Samil Cinaz (C), Sven Müller, Macauley Chrisantus, Chadli Amri, Zafer Yelen

2. HZ: Michael Langer, Manuel Konrad, Daniel Gordon, Nils Teixeira, Karim Benyamina, Markus Hofmeier, Jutae Yun, Marcel Gaus, Momar N'Diaye, Yannick Stark, Tobias Henneböle

Tore:

0:1 Wunderlich (9.)

1:1 Roberto Firmino (31.)

2:1 Ibisevic (53.)

2:2 Benyamina (56.)

Karten:

Gelbe Karte: Schlicke (56.)

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben