Alle Ergebnisse
U23
02.11.2012

U23 erwartet Eschborn

Die U23 hat derzeit einen guten Lauf und kehrte vor einer Woche an die Tabellenspitze der Regionalliga Südwest zurück. Am Sonntag, 14 Uhr, empfängt die Elf von Trainer Frank Kramer im Dietmar-Hopp-Stadion den 1.FC Eschborn.

Die eingefleischten Hoffenheim-Anhänger werden sich vielleicht erinnern. Am 1. Spieltag der Saison 2003/04 – die TSG 1899 Hoffenheim war gerade erstmals in die Regionalliga (Süd) aufgestiegen und somit auf die überregionale Fußballkarte gelangt – trafen die Kraichgauer auf den Mitaufsteiger 1.FC Eschborn. An jenem heißen August-Tag vor über neun Jahren behielten die Hessen vor 1.700 Zuschauern mit 3:1 die Oberhand. Seitdem hat sich einiges geändert: Hoffe belegte am Saisonende Rang sechs, Eschborn musste wieder in die Oberliga Hessen zurück. Nun ist das Team aus der Frankfurter Vorstadt also erneut im Hopp-Stadion zu Gast, Gegner ist diesmal Hoffenheims U23. Kai Herdling war damals schon dabei. Der TSG-Kapitän wurde in der 68. Minute eingewechselt, konnte aber den Fehlstart nicht verhindern.

Am Sonntag geht die Kramer-Elf als Favorit in die Partie – allerdings nur, wenn man die Tabelle als Ratgeber heranzieht. Denn während die Hoffenheimer als Spitzenreiter und beste Heimmannschaft in die Partie gehen, bringt das Team von Trainer Sandro Schwarz als Tabellen-15. eine Negativserie von nur einem Sieg aus den letzten acht Begegnungen mit in den Kraichgau. Vor zwei Wochen gab es allerdings einen 1:0-Erfolg beim SSV Ulm 1846, in dem die Hessen ihren Auswärtsstärke unterstrichen. Und auch beim 0:1 vor Wochenfrist gegen Idar-Oberstein war der FCE spielbestimmend. Dass man sich gegen die Schmuckstädter schwer tun kann, mussten die Kramer-Schützlinge beim 2:2 am eigenen Leib erfahren.

In welcher Formation Kramer seine Elf aufs Feld schicken kann, wird letztlich auch wieder von den Abstellungen in den Profi-Kader abhängen. Doch die U23 ist auch in der Breite gut genug besetzt, um die Tabellenführung zu verteidigen. „Natürlich ist es schön, oben zu stehen“, so Kramer. „Aber unserer Auftrag lautet, Spieler für die Bundesliga auszubilden. Das ist uns in einigen Fällen bereits gelungen, wir arbeiten weiter daran, dass es noch mehr werden.“ Die Jungs, die am Sonntag auflaufen, werden versuchen, sich mit einem Sieg gegen Eschborn zu empfehlen.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben