Alle Ergebnisse
AKADEMIE
12.10.2012

U19 übernimmt Vorbildfunktion

Eine Einheit der besonderen Art absolvierte die U13 im Förderzentrum Zuzenhausen. Unter der gemeinsamen Leitung der U19- und U13-Coaches trainierten die Jugendspieler gemeinsam bei bestem Fußballwetter.

Mit strahlenden Gesichtern betrat die Truppe von U13-Trainer Michael Kunzmann das Feld und begrüßte die Bundesliga-Junioren artig per Handschlag. Schnell wurden ein paar Worte gewechselt und die Anspannung bei den D-Junioren legte sich von Minute zu Minute. Thomas Krücken, Trainer der U19-Mannschaft, begrüßte alle Akteure auf dem Platz und überraschte mit einem „neuen Kollegen“ an seiner Seite. Leon Fesser, Abwehrspieler der U19, übernahm zeitweise das Kommando und konnte sich erstmals in der Rolle des Trainers beweisen. Eine kleine Blessur zwingt den Innenverteidiger derzeit zu einer Pause. „Für mich war es sehr schön anzuschauen, dass Leon, ähnlich wie bei unseren Spielen, Verantwortung übernommen hat und sichtlich Spaß daran hatte, mit den Kids zu arbeiten“, zeigte sich Krücken äußerst zufrieden mit der Leistung seines Schützlings. Alle Akteure absolvierten ein Stationstraining, bei dem zwar viel gelacht wurde, doch auch die Anstrengung war allen Spielern merklich anzusehen.

Nach einem ersten gemeinsamen Training im Sommer, war es nun die zweite Übungseinheit von U19 und U13. Nachdem die D-Junioren im Juli zu Gast im Nachwuchsleistungszentrum gewesen waren, revanchierten sich die „Großen“ jetzt mit einem Gegenbesuch. „Ziel ist es, die Kommunikation untereinander weiter zu fördern und zu verbessern. Wir sind ein Verein und haben das gleiche Ziel. Alle Spieler wollen sich für höhere Aufgaben beweisen. Für die U19-Spieler ist es wichtig, als älteste Mannschaft in der Akademie Verantwortung zu übernehmen. Für den Klub wollen wir eine gemeinsame Identifikation schaffen und diese leben“, erklärte der A-Junioren-Coach den Hintergrund des Trainings.

Neue Ideen

„Die U13-Truppe beginnt mehr und mehr, den ‚Großen‘ im Verein nachzueifern, das ist auch ein Erfolg meiner Mannschaft“, dankte der Coach seinem Team und kündigte schon jetzt eine weitere gemeinsame Einheit an: „Im kommenden Jahr wird es eine Fortsetzung geben. Wir alle freuen uns schon jetzt darauf und haben neue Ideen im Kopf.“

Neben der Identifikation mit dem Verein stand für die Bundesliga-Junioren auch ein weiterer Trainingsschwerpunkt im Fokus: Nach einer intensiven Trainingswoche war die Einheit eine willkommene Abwechslung für die A-Junioren, die nun in die Vorbereitung auf das Bundesliga-Spitzenspiel beim VfB Stuttgart am 20. Oktober starten.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben