Alle Ergebnisse
AKADEMIE
28.04.2012

U19 mit mangelhafter Einstellung / 1:2 in Stuttgart

Die U19 hat den Befreiungsschlag verpasst. Nach der 1:2 (1:2)-Niederlage beim VfB Stuttgart steckt die Truppe von Alfons Higl erneut im Abstiegskampf. Der Trainer wurde nach der Partie entsprechend deutlich.

„Ich glaube, einigen Jungs war's heute zu warm“, bemerkte Higl zynisch. Mit Ausnahme von Seifedin Chabbi und Maurice Hirsch war es den Hoffenheimern nicht anzumerken, im Schlienz-Stadion etwas bewegen zu wollen. Mit einem Doppelschlag ging der VfB, der vor der Partie nur drei Zähler Vorsprung hatte, schon früh 2:0 in Führung. Ndriqim Halili markierte in der 14. Minute das 1:0, kurz darauf erhöhte Manuel Bihr (17.). Bei diesem Gegentreffer war Jeremy Toljan, der bei der Rückkehr an seine Wirkungsstätte keine gute Figur machte, indisponiert.

„Die erste Halbzeit war katastrophal, bei den meisten Jungs fehlte es ganz einfach an der Einstellung“, so Higl. Diejenigen, die vor dem Übergang in den Herrenbereich stehen, wurden den Ansprüchen kaum gerecht und die Jungs des 94er Jahrgangs, die in der kommenden Saison noch zur A-Jugend gehören, machten den Eindruck, als sei es ihnen egal, ob sie Bundes- oder Regionalliga spielen. Wobei sich bei einigen die Frage nicht stellen wird. „Das ist zu wenig für die Junioren-Bundesliga“, kündigte Higl Veränderungen an.

Nach einer knappen halben Stunde verkürzte Hirsch zwar nach einem Foul an Chabbi per Elfmeter auf 2:1, doch auch der Anschlusstreffer sorgte nicht für das erhoffte Aufbäumen. Im zweiten Abschnitt gingen die Hoffenheimer zwar etwas entschlossener zu Werke und der Ausgleich wäre auch möglich gewesen, andererseits hatten die Hausherren aber genügend Konterchancen. „Unterm Strich haben wir – wieder einmal – keine Torgefahr ausgestrahlt“, monierte Higl und verwies auf die mangelhafte Ausbeute seines Sturmduos, das in den letzten sechs Begegnungen gerade mal einen Treffer erzielt hat. „Das ist auch eine Frage der Mentalität“, bemängelte der Fußball-Lehrer.

Nun geht also der Blick in der Tabelle wieder nach unten. Der Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz beträgt Stand Samstagnachmittag gerade mal zwei Punkte.

VfB Stuttgart – 1899 Hoffenheim 2:1 (2:1)

Stuttgart: Vlachodimos – Nothnagel, Mwene, Bihr (58. Durmuş), Cecen, Halili (82. Roos), Kiefer, Yalcın, Berko, Schmidt (65. Kurzynski), Morina (67. Nonnweiler).

Hoffenheim: Penz – Toljan, Ehmann, Süle, Hirsch, Thermann (72. Walter), Diebold (46. Charrier), Müller (65. Etzold), Karaman, Chabbi, Sonderegger (77. Omerović).

Tore: 1:0 Halili (14.), 2:0 Bihr (17.), 2:1 Hirsch (28., Foulelfmeter). Schiedsrichter: Florian Badstübner (Windsbach). Karten: -.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben