Alle Ergebnisse
AKADEMIE
18.10.2012

U16 holt sich mit 5:1 beim VfB Stuttgart die Tabellenführung zurück

Völlig verdient setzte sich die U16 in der Oberliga Baden-Württemberg beim VfB Stuttgart II durch. Mit 5:1 (2:0) gewann das Team von Julian Nagelsmann nicht nur das Nachholspiel, sondern übernahm gleichzeitig auch wieder die Tabellenführung.

„Vor allem mit der Leidenschaft und der Einstellung meiner Mannschaft war ich sehr zufrieden. Wir haben die Tore zu wichtigen Zeitpunkten geschossen und den Gegner über die gesamte Spielzeit dominiert“, resümierte Nagelsmann. Schon in den ersten zehn Minuten verpassten es die Hoffenheimer, in Führung zu gehen, drei große Chancen blieben ungenutzt. Doch in der 12. Minute ließ sich Pascal Nufer nicht zwei Mal bitten. Nach einem Pass in die Schnittstelle der Abwehr von Timo Teufel vollstreckte der Mittelfeldspieler zum wichtigen 1:0. Auch in der Folge spielten die Kraichgauer weiter offensiv nach vorne und erhöhten nur acht Minuten später: Beck wurde vom Verteidiger angeschossen und der Ball zappelte im Netz. Hochverdient ging es für die 1899er mit dem 2:0 in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel stellte der VfB um und kam besser ins Spiel. „Die ersten 15 Minuten nach der Pause agierte Stuttgart deutlich offensiver und frecher“, so Nagelsmann. Der Anschlusstreffer zum 1:2 war die logische Konsequenz. Doch die Hoffenheimer zeigten sich unbeeindruckt und übernahmen sofort wieder die Kontrolle über das Geschehen. Ein Weitschuss Nufers aus 16 Metern fand nach einer Stunde den Weg ins Tor. „Vor allem das dritte Tor fiel genau zur richtigen Zeit, es war die perfekte Antwort auf den Anschlusstreffer“, sagte Nagelsmann. Nur fünf Minuten später war es Philipp Ochs, der für die Entscheidung sorgte. Einen direkten Freistoß verwandelte der Stürmer zum 4:1.

Hafiz trifft gegen alten Klub

In der Folge wechselte Nagelsmann einige Male aus, doch der Spielfluss seiner Mannschaft ging zu keiner Zeit verloren. Im Gegenteil war es der eingewechselte Adnaan Hafiz, ehemaliger Spieler des VfB, der gegen seinen alten Klub zum 5:1-Endstand traf.

„Wir sind zurück an der Tabellenspitze, aber den Stellenwert des Erfolgs werden wir erst am Sonntag beurteilen können“, sagte der Trainer mit dem Wissen, dass dann das absolute Topspiel ansteht. Im Helmut-Gmelin-Stadion empfangen die Kraichgauer den Tabellenzweiten TSV Neu-Ulm, der nur einen Zähler weniger auf dem Konto hat.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben