Alle Ergebnisse
PROFIS
22.06.2012

TSG startet mit Testspielsieg ins Trainingslager

Die TSG 1899 Hoffenheim ist am Freitag wohlbehalten im Trainingsquartier in Füssen im Allgäu eingetroffen und siegte bereits wenige Stunden nach der Ankunft im ersten Vorbereitungsspiel der Saison gegen den FC Füssen standesgemäß mit 12:1 (8:1). Die Tore für die TSG erzielten Sven Schipplock (3), Michael Gregoritsch (2), Takashi Usami (2), Edson Braafheid, Kevin Volland, Sandro Wieser, Ahmed Sassi und Mark Fotheringham.

Am frühen Freitagmorgen machte sich der TSG-Tross auf in Richtung Füssen. Um 12.10 Uhr bog Matthias Bauer mit der Mannschaft im Gepäck auf die Zielgerade ein. Dreieinhalb Stunden hatte sich der Tross zuvor durch zahlreiche Baustellen entlang der A81, A8 und A7 gekämpft, ehe man im Allgäu ankam. Bei angenehmen 20 Grad Außentemperatur war der Bus schnell entladen und so ging es direkt in den Speiseraum zur Stärkung vor dem ersten Testspiel der Saisonvorbereitung gegen den FC Füssen.

Für die Rekonvaleszenten fiel die anschließende Mittagsruhe etwas kürzer aus. Die Athletik-Trainer Christof Elser und Yannick Obenauer baten um 15 Uhr zum Training. Für den Großteil der Mannschaft ging es um 16 Uhr in Richtung Sportgelände des gastgebenden FC. Die Wolken hatten sich inzwischen verzogen, die Sonnenstrahlen sorgten für ein herrliches Bergpanorama.

Neuzugänge erzielen erste TSG-Treffer

Die ersten Treffer der Hoffenheimer ließen auch nicht lange auf sich warten. Takashi Usami, der seine ersten Minuten im TSG-Dress absolvierte, traf in der Anfangsviertelstunde gleich doppelt (4./14.). Übertroffen wurde der Japaner nur noch von Sven Schipplock, der drei Treffer in Durchgang eins beisteuerte (21./39./45). Ein sehenswerter Treffer glückte auch Edson Braafheid, der eine Hereingabe artistisch mit einem Seitfallzieher in die Maschen beförderte (26.). Die weiteren Treffer in den ersten 45 Minuten erzielten Gastspieler Mark Fotheringham (28.) und Lokalmatador Kevin Volland (43.). Simon Ambus hatte für die Gastgeber zum zwischenzeitlichen 5:1 getroffen (32.).

Nach der Pause schickte Cheftrainer Markus Babbel eine runderneuerte Elf auf den Rasen. Einzig Koen Casteels, der eine Position vorrückte und an der Seite von Stefan Thesker verteidigte, und Joseph-Claude Gyau kamen wieder aus der Kabine. Die zweite Hälfte begann wie die erste endete. Nach wenigen Sekunden zappelte der Ball im Netz. Michael Gregoritsch drehte jubelnd ab. Auch für den jungen Österreicher war es sein Premierentreffer für die Kraichgauer (47.). Ahmed Sassi (57.), Sandro Wieser (76.) und erneut Gregoritsch (81.) stellten den 12:1-Endstand her. „Es war ein lockerer und erfolgreicher Aufgalopp“, stellte Babbel nach dem Schlusspfiff fest. Am Samstag stehen für die Babbel-Schützlinge drei Trainingseinheiten bevor. Dann heißt es Laufen, Laufen, Laufen.

TSG 1899 Hoffenheim – FC Füssen 12:1 (8:1)

TSG 1. Halbzeit: Casteels, Beck, Vestergaard, Compper, Braafheid – Gyau, Fotheringham, Rudy, Usami - Volland – Schipplock.

TSG 2. Halbzeit: Grahl – Schröck, Casteels, Thesker, Kaiser – Gyau, Williams, Wieser, Babel – Sassi, Gregoritsch.

Tore: 1:0 Usami (4.), 2:0 Usami (14.), 3:0 Schipplock (21.), 4:0 Braafheid (26.), 5:0 Fotheringham (28.), 5:1 Ambus (32.), 6:1 Schipplock (39.), 7:1 Volland (43.), 8:1 Schipplock (45.), 9:1 Gregoritsch (47.), 10:1 Sassi (57.), 11:1 Wieser (76.) 12:1 Gregoritsch (81.). Zuschauer: 1200.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben