Alle Ergebnisse
ALLGEMEIN
03.12.2012

Peter Hofmann für drei Jahre wiedergewählt

Peter Hofmann ist als Präsident des TSG 1899 Hoffenheim e.V. für drei Jahre wiedergewählt worden. Das haben 120 stimmberechtigte Mitglieder am Montagabend in der Hoffenheimer Gemeindehalle beschlossen.

Neben Hofmann wurden auch der dritte Vorsitzende Frank Engelhardt sowie die Abteilungsleiterin Turnen, Ariane Weber, in ihren Ämtern bestätigt. Engelhardt wurde zudem als neuer Abteilungsleiter Fußball gewählt. Für Christiane Rienesl, die von ihren Positionen als Schriftführerin und Hauptkassier zurückgetreten war, rückt der Walldorfer Unternehmer Jürgen Feil nach, der ab sofort beide Posten besetzt. Alle Wahldurchgänge hatten ein einstimmiges Ergebnis.

Peter Hofmann ist als Präsident des TSG 1899 Hoffenheim e.V. für drei Jahre wiedergewählt worden. Das haben 120 stimmberechtigte Mitglieder am Montagabend in der Hoffenheimer Gemeindehalle einstimmig beschlossen.

Neben Hofmann wurden auch der dritte Vorsitzende Frank Engelhardt sowie die Abteilungsleiterin Turnen, Ariane Weber, in ihren Ämtern bestätigt. Engelhardt wurde zudem als neuer Abteilungsleiter Fußball gewählt. Für Christiane Rienesl, die von ihren Positionen als Schriftführerin und Hauptkassier zurückgetreten war, rückt der Walldorfer Unternehmer Jürgen Feil nach, der ab sofort beide Posten besetzt. Alle Wahldurchgänge hatten ein einstimmiges Ergebnis. Dr. Markus Schütz hatte leichtes Spiel. In knapp zehn Minuten hatte er seine Aufgaben als Wahlleiter erledigt. Zuvor hatte Sinsheims Bürgermeister Jörg Albrecht erfolgreich die Entlastung des Präsidiums beantragt.

Zu Beginn der Mitgliederversammlung hatte Hofmann die anwesenden Mitglieder, die zahlreichen Medienvertreter und die Bundesliga-Mannschaft begrüßt, die mit dem Interimstrainergespann Frank Kramer und Julian Nagelsmann in die Gemeindehalle gekommen war. Zur aktuellen sportlichen Situation äußerte der alte und neue Präsident seine Zuversicht, bald wieder bessere Zeiten zu erleben. „Geduld ist das Leiden des Wartens“, so Hofmann, der an das Herzblut der 5.625 Mitglieder und der Fans appellierte. „Unsere Gedanken sind aber auch bei Boris Vukčević und wir hoffen, dass er bald wieder gesund unter uns ist.“

Nach der Totenehrung ehrte Hofmann fünf Mitglieder mit der Silbernadel für 25 Jahre Mitgliedschaft, weitere neun erhielten die Nadel in Gold (40 Jahre). Anschließend führte Berthold Wipfler in seinem Kassenprüfbericht gewohnt souverän durch die Zahlen der Geschäftsjahre 2010/11 und 2011/12 und bestätigte, dass ein Wirtschaftsprüfer die beiden Jahresabschlüsse „mit einem uneingeschränkten Bestätigungsvermerk“ abgesegnet hat.

Für Andreas Müller war es nach den Ereignissen des Tages kein einfacher Gang zum Rednerpult, doch der Manager förderte in einer emotionalen, frei vorgetragenen Rede den Optimismus aller Anwesenden: „Wir müssen jetzt aufstehen und anpacken – mit allem was wir haben. Und wir haben so einiges.“ Im Saal herrschte Gänsehaut-Atmosphäre, wie es Versammlungsleiter Horst Heinlein umschrieb.

Aus dem letzten Tagesordnungspunkt „Verschiedenes / Fragen Mitglieder“ nahmen Hofmann und die Geschäftsführung der GmbH einige interessante Anregungen mit. Um 21:03 Uhr erklärte Heinlein die Versammlung für beendet.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben