Alle Ergebnisse
PROFIS
10.02.2012

Mit neuem Personal nach Bremen

Es ist Spiel eins nach Holger Stanislawski und zugleich der Premierenauftritt des neuen Cheftrainers Markus Babbel auf der Bank von 1899 Hoffenheim beim Gastspiel bei Werder Bremen am Samstag, 15.30 Uhr im Weser-Stadion.

Viel Zeit, sich mit seinem neuen Team zu beschäftigen, blieb Babbel nicht. Dennoch gibt sich der Trainer optimistisch: „Wir werden trotz der Kurzfristigkeit gut vorbereitet nach Bremen fahren“, sagte der Europameister von 1996, der bei den Spielern in den kommenden Wochen und Monaten wieder die Lust am Gewinnen wecken will: „Ich hatte in meiner Karriere das Glück, bei großen Vereinen zu spielen und einige Erfolge zu feiern. Es macht mehr Spaß zu gewinnen, als zu verlieren. Das wollen wir der Mannschaft vermitteln.“

Ohne Babel und Salihovic

Die wenigen Stunden vor der schweren Auswärtsaufgabe in Bremen sollen neben dem Kennenlernen der Mannschaft zu einer möglichst intensiven Vorbereitung genutzt werden. Co-Trainer Rainer Widmayer steckte bereits in der Nacht zu Freitag die Köpfe mit Hoffes Videoanalyst Johannes Spors zusammen, um die Bremer Stärken und Schwächen zu analysieren. Die Torjägerqualitäten von Claudia Pizarro dürften dabei aber keine Rolle gespielt haben. Der Peruaner sitzt ebenso wie die Hoffenheimer Ryan Babel und Sejad Salihovic eine Gelbsperre ab. Pizarro war bislang an 20 der 25 Bremer Treffer beteiligt. 14 erzielte er selbst, bei 6 weiteren assistierte er. Neu-Trainer Babbel muss neben den beiden Gelbgesperrten auch auf Andreas Ibertsberger, Matthias Jaissle, Sandro Wieser und Stefan Thesker verzichten. Wieser steht nach überstandener Verletzung wieder im Mannschaftstraining, ein Einsatz kommt für den Liechtensteiner aber noch zu früh.

Lakic‘ Lieblingsgegner

Die Hoffenheimer Bilanz gegen die Werderaner ist ausbaufähig. Hoffe verlor sechs der acht Pflichtspielduelle gegen Grün-Weiß (1 Remis, 1 Niederlage) – die letzten beiden endeten jeweils mit 1:2. Die Torquote von Srdjan Lakic macht allerdings Mut: Der Kroate traf in der Vorsaison mit dem 1. FC Kaiserslautern in 2 Spielen gegen Bremen dreimal – im Weser-Stadion steuerte er beide Treffer zum 2:1-Erfolg bei.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben