Alle Ergebnisse
AKADEMIE
07.11.2012

Karriere nach der Karriere

Immer mehr Sportler machen sich rechtzeitig Gedanken über die Zeit nach ihrer aktiven Karriere. Denn wenn man den Sport plötzlich aufgeben muss – etwa durch eine schwere Verletzung – sollte man auf die Zeit danach vorbereitet sein. Das gilt sowohl für Sportler, bei denen der „große Durchbruch“ nicht garantiert ist, als auch für Profis, die auf eine erfolgreiche Sportkarriere zurückblicken.

„Anpfiff ins Leben“, der starke Partner der achtzehn99 AKADEMIE, hat aus diesem Grund einen Vortrag des IST-Studieninstituts organisiert, das die Hoffenheimer U19-Spieler über Qualifizierungsmöglichkeiten für die Sportbranche informierte. Unser Bild zeigt Anpfiff-Mitarbeiter Henrik Westerberg, der die schulische Betreuung in der achtzehn99 AKADEMIE verantwortet.

Die berufsbegleitenden Weiterbildungen des IST-Studieninstituts sind für Leistungssportler eine ideale Möglichkeit, parallel zum Profisport den Grundstein für die Zeit danach zu legen. Denn ein reguläres Studium mit umfangreichen Präsenzzeiten ist für die meisten Leistungssportler aufgrund von Trainings- und Wettkampfzeiten schwer zu absolvieren. Ein Fernstudium bietet hier die notwendige Flexibilität, um zeit- und ortsungebunden aktuelles Branchenwissen und einen anerkannten Abschluss zu erwerben.

IST-Mitarbeiter Benjamin Willems war genau aus diesem Grund in der achtzehn99 AKADEMIE zu Gast. Er stellte den Spielern der U19 die Weiterbildungsangebote des IST-Fachbereichs „Sport & Management“ vor und zeigte karrierebegleitende Bildungswege auf. Themenschwerpunkt bildete hier auch die Notwendigkeit für Sportler, sich neben der aktiven Karriere ein zweites Standbein aufzubauen.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben