Alle Ergebnisse
PROFIS
21.03.2012

Joseph-Claude Gyau im Kader der U.S. amerikanischen U23-Olympiaauswahl

Im Trainingscamp der U.S. amerikanischen U23 -Olympiaauswahl wurde Joseph-Claude Gyau in den finalen Kader des 2012 CONCACAF Olympia-Qualifikationsturnier berufen.

Cheftrainer Caleb Porter gab gestern den 20-Köpfigen Kader um Kapitän Freddy Adu bekannt, der das Olympiaqualifikationsturnier bestreiten und sich hoffentlich für London 2012 qualifizieren wird. Hoffenheims Joseph-Claude Gyau konnte sich im Trainingslager beweisen und sicherte sich so einen der begehrten Plätze im Team.

In Gruppe A kämpfen die USA mit Kanada, Kuba und El Salvador von morgen an um den Einzug in die Finalrunde. Dort könnten die USA auf Honduras, Mexico, Panama oder Trinidad und Tobago treffen, die in Gruppe B gegeneinander antreten. Die Halfbinfals werden am 31. März ausgetragen, das Finale am 01. April 2012.

Während die Hauptrundenspiele in Nashville, Tennessee ausgetragen werden, wo sich die Mannschaft der USA bereits seit dem Trainingslager befindet, findet die Finalrunde in Kansas City, Kansas statt. Doch zunächst steht für Joseph bereits morgen das erste Spiel gegen Kuba an. Im Anschluss folgen Kanada am 24. März und El Salvador am 26. März.

Trainer Porter geht nach einer "großartigen Vorbereitungswoche in Nashville" optimistisch in das Turnier. Die Mannschaft sei eine Einheit, die bereit ist für die Herausforderung, so Porter gegenüber dem amerikanischen Verband. Auch Joseph zeigt sich zuversichtlich, "Bisher läuft alles gut, ich habe im Traininglager eine gute Leistung gezeigt und freue mich, meine Freunde von früher wieder zu sehen. Hoffentlich schaffen wir es uns zu qualifizieren, ich denke unsere Chancen stehen sehr gut. Wir haben eine starke Mannschaft, viele gute Techniker und schnelle Spieler. Wir funktionieren gut zusammen als Team, wenn wir alles geben können wir es schaffen", so Joseph. Die Nominierung in den Turnierkader kam für ihn nicht überraschend, dennoch ist er sehr dankbar dabei zu sein.

Joseph Gyau, oder auch "Joe", wie er bei den Amerikanern genannt wird, ist einer von elf Spielern, die aus dem sogenannten "U-17 Residency" Programm des Amerikanischen Fußballverbands hervorgehen. Im Rahmen dieses Programms, das Joseph 2009 absolvierte, leben die Spieler auf dem Campus und genießen eine sportliche wie schulische Ausbildung vor Ort. Aus dieser Zeit kennt Joe auch Perry Kitchen und Juan Agudelo, die jetzt neben ihm im Kader zur Qualifikation stehen. Mit Agudelo kennt Joseph einen der erfahreneren Spielern, der bereits 14 Einsätze in der A-Mannschaft der USA vorweisen kann. Eine Erfahrung die er sicher an Joseph weiter geben kann. Ein weiterer erfahrener und äußerst talentierter Spieler ist Kapitän Freddy Adu. "Er hat viel Erfahrung als Spieler und gibt gute Kommandos auf dem Platz", sagt Joe über seinen Mannschaftskapitän. Er betont jedoch auch, dass jeder einzelne Spieler Qualität hat, die sie gemeinsam auf den Platz bringen wollen.

Joe ist außerdem nicht der einzige Spieler, der in einem Verein außerhalb der USA spielt. Gleich fünf Legionäre sind im Kader zu finden, mit Jared Jeffrey (1. FSV Mainz 05 II) und Terrence Boyd (Borussia Dortmund II) sogar zwei weitere aus Deutschland.

Wir drücken Joseph die Daumen für ein erfolgreiches Turnier - wie es ihm und seiner Mannschaft ergeht erfahrt ihr natürlich auf achtzehn99.de sobald Joseph wieder zurückgekehrt ist. Dann will er auch gleich sein nächstes Ziel verfolgen, nämlich "noch vor dem Saisonende Einsätze in der Bundesliga zu bekommen". Viel Erfolg, Joe!

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben