Alle Ergebnisse
FRAUEN
02.09.2012

Frauen: Hoffenheim lässt Aufsteiger keine Chance

Die Frauen von 1899 Hoffenheim sind mit einem torreichen Erfolgserlebnis in die neue Zweitligasaison gestartet. Am ersten Spieltag setzte sich die Elf um Trainer Jürgen Ehrmann mit 6:0 (1:0) gegen den 1. FFC Recklinghausen durch. Die Tore erzielten Martina Moser mit einem Hattrick, Susanne Hartel mit zwei Treffern und Madita Giehl.

Im Vergleich zum Pokalspiel in Siegen trat die Mannschaft auf zwei Positionen verändert auf. Vanessa Giangrasso begann auf dem rechten Flügel, Anne Rheinheimer ersetzte Lena Weiss auf der rechten defensiven Seite. Mit vier Neuzugängen in der Startelf nahm Hoffenheim die Partie von Beginn an in die Hand, wirkte in der Anfangsphase aber etwas nervös. Dies bestätigte auch die dreifache Torschützin Martina Moser nach dem Spiel. Torchancen erspielten sich die Gastgeberinnen gegen defensiv eingestellte Gegnerinnen dennoch zu Genüge. Nach 13 Minuten hatte Annika Eberhardt die erste, als sie am Fünfmeterraum einschussbereit stand. Bevor die schöne Kombination über Leonie Pankratz, Janina Meißner und Susanne Hartel, die den Ball flach in die Mitte spielte, beendet werden konnte, vereitelte die Recklinghauser Abwehr die Möglichkeit in letzter Sekunde. Neun Minuten später war es erneut Eberhardt mit einer guten Chance, aber auch diese blieb ungenutzt. Auffällig waren die vielen guten Kombinationen, mit denen sich Hoffenheim durch die gegnerische Hälfte spielte. Recklinghausen tauchte selten in der Hälfte der Hoffenheimerinnen auf. War dies doch der Fall, erwies sich Torhüterin Martina Tufekovic wieder als sicherer Rückhalt wie beim Schussversuch von Jana Walter nach 23 Minuten. Nach einer halben Stunde fand der Ball endlich den Weg ins Tor. Hartel tauchte allein vor FFC-Torhüterin Stephanie Duschinski auf. Mit links schob sie das Leder zur hochverdienten Führung über die Linie. Noch vor der Halbzeit hätte Hoffenheim den Vorsprung ausbauen, gleichzeitig aber auch den Ausgleich kassieren können. Janina Meißner hatte eine große Möglichkeit zum 2:0, als sie von links in den Strafraum einzog, ihr Versuch aber knapp am Pfosten vorbeiging. Im direkten Gegenzug fiel fast das 1:1. Nach Abstimmungsschwierigkeiten in der Innenverteidigung stand Jennifer Balkenhol plötzlich völlig frei vor dem Hoffenheimer Tor. Glücklicherweise legte sie sich den Ball einen Tick zu weit nach vorne, Tufekovic entschärfte die brenzlige Situation. Nach dieser Aktion wackelte die 1899-Defensive in den letzten Minuten der ersten Halbzeit etwas, Recklinghausen wusste dies aber nicht auszunutzen.

Nachdem Eberhardt kurz nach Wiederanpfiff (48. Minute) noch eine große Chance vergeben hatte, lief die Hoffenheimer Tormaschine kurze Zeit später richtig warm. Nach knapp 50 Minuten gelang Moser ihr erstes Tor. Nach einer schönen Flanke von Giangrasso stieg die nur 1,57m große Schweizerin in die Luft und erzielte per Kopf das 2:0. Nach dem gefühlvollen Kopfball bewies Moser nur kurze Zeit später perfekte Schusstechnik. Mit einem satten Linksschuss gelang ihr das 3:0 (51. Minute). 25 Minuten vor dem Abpfiff machte die 26-Jährige den Hattrick perfekt. Im 16er freigespielt erzielte sie mit einem flachen, trockenen Rechtsschuss den vierten Hoffenheimer Treffer (65.). Zuvor hatte auch Hartel noch eine gute Möglichkeit, scheiterte aber an Torfrau Duschinski. Die Kraichgauerinnen hatten noch nicht genug und zwei weitere Tore sollten folgen. Zunächst gelang Hartel in der 76. Minute mit ihrem zweiten Treffer das 5:0, nachdem sie Recklinghausens Torhüterin ausgespielt hatte. Eine Minute vor dem Ende setzte Madita Giehl den Schlusspunkt mit dem 6:0. Nach einer im Training einstudierten Eckballvariante kam sie an der 16-Meter-Grenze frei zum Schuss und jubelte über ihren erstes Tor im Trikot Hoffenheims. Von den Gästen war in der zweiten Hälfte in der Offensive kaum noch etwas zu sehen, für Hoffenheim war es ein hoch verdienter Sieg, vor allen Dingen die zweite Hälfte war überzeugend: „Besonders unsere zweite Hälfte war top“, schwärmte Trainer Jürgen Ehrmann.

In der 2. Bundesliga Süd geht es für Hoffenheim am kommenden Sonntag, 9. September weiter. Am zweiten Spieltag müssen die Kraichgauerinnen auswärts beim 1. FC Saarbrücken ran. Die U17-Juniorinnen konnten in der B-Juniorinnen-Bundesliga ihren zweiten Sieg einfahren. Das erste Heimspiel gegen den ETSV Würzburg entschied Hoffenheim mit 4:1 (2:1) für sich. Den ausführlichen Spielbericht gibt es hier.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben