Alle Ergebnisse
PROFIS
13.01.2011

Zsolt Petry: „Rambo ist ein Phänomen“

Sie stehen im Schatten ihrer Kontrahenten, finden in der Öffentlichkeit zumeist selten Beachtung, leisten jedoch einen nicht zu unterschätzenden Beitrag zum harmonischen Miteinander eines Teams. Die Rede ist von den Ersatzspielern.

Ramazan Özcan ist einer von ihnen. Fällt nicht gerade einer seiner Torhüterkollegen verletzt aus, hat der Österreicher an den Wochenenden frei. Keine befriedigende Situation für einen Keeper, der schon ein Länderspiel für sein Heimatland bestritten hat. Doch obwohl Özcan unter Ralf Rangnick keine Rolle mehr spielte und seither den Nummer vier-Status innehat, lässt sich „Rambo" nicht hängen, gibt in jedem Training alles. „Es ist phänomenal, wie professionell er sich der Situation stellt und jeden Tag vorne weg geht. Dies verdient höchsten Respekt", findet Towart-Trainer Zsolt Petry.

Respekt verdient auch Jens Grahl. Nach der schweren Gesichtsverletzung ist der 22-Jährige bereits wieder ins Einzeltraining eingestiegen, liegt vor dem Zeitplan. Die Folgen des Eingriffs zeichnen ihn zwar nach wie vor, doch von weitem erinnert lediglich die schwarze Schutzmaske noch an den Zusammenprall mit Andreas Ibertsberger. „Er wird schnell wieder der Alte sein", glaubt César Thier, der gemeinsam mit Petry das Torwart-Training leitet. „Wir müssen ihn sogar bremsen", fügt Petry hinzu. Von Zurückhaltung oder Angst ist also nichts zu spüren beim Rückhalt der U23.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben