Alle Ergebnisse
U23
10.09.2011

U23 gewinnt auch in Kassel

Dank eines 3:1 (0:0)-Auswärtssiegs beim KSV Hessen Kassel bleibt die U23 in der Erfolgsspur und kletterte in der Regionalliga Süd zumindest vorübergehend auf den zweiten Platz. Nicolai Groß traf für die Hoffenheimer zwei Mal.

Die rund 2.000 Zuschauer im Auestadion sahen im ersten Durchgang ein sehr intensives Spiel mit wenigen Torchancen auf beiden Seiten. Denis Thomalla setzte sich in der 28. Minute auf außen durch, scheiterte aber aus spitzem Winkel an KSV-Keeper Eric Domaschke. Kurz vor der Pause hatten die Hessen den Torjubel auf den Lippen, als nach einem Eckball Nazif Hajdarović knapp am Tor vorbei köpfte (45.).

Im zweiten Abschnitt rissen die Kraichgauer dann die Partie an sich. Als sich Kai Herdling auf die Grundlinie durchtankte und quer legte, staubte Nicolai Groß aus fünf Metern ab – 0:1 (52.). Nur sechs Minuten später war erneut Groß zur Stelle, als er eine Freistoßhereingabe mit dem Kopf verlängerte und die Kugel im Netz landete (58.). Für den „Neuzugang“, der in der abgelaufenen Saison verletzungsbedingt nur zu vier Kurzeinsätzen kam, war es bereits der achte Saisontreffer. Damit steht Groß gemeinsam mit dem Ingolstädter Karl-Heinz Lappe an der Spitze der Regionalliga-Torjägerliste.

In der Schlussphase wurde es noch einmal spannend. Nach einem Freistoß des Ex-Hoffenheimers Andreas „Bobo“ Mayer verkürzte Patrick Wolf im Nachschuss auf 1:2 (83.) und ließ die Hoffnung auf zumindest einen Zähler aufkeimen. Die Platzherren drängten jetzt auf den Ausgleich und suchten ihr Heil mit langen Bällen, doch die 1899-Hintermannschaft hielt dicht. In der Nachspielzeit sorgte schließlich Herdling für die Entscheidung, als er einen Konter auf Zuspiel Joseph-Claude Gyau mit einem trockenen Schuss aus 16 Metern ins kurze Eck zum 3:1-Endstand abschloss.

„Es war ein intensives Spiel vor guter Kulisse“, sagte Trainer Frank Kramer nach dem vierten Sieg in Serie. „Heute haben wir einen echten Härtetest bestanden“, lobte er die Leistung seiner Truppe, die ihr drittes Spiel in acht Tagen bestritt und nun eine Woche Zeit hat, sich auf das Heimspiel am Sonntag (18. September) gegen den SC Pfullendorf vorzubereiten.

KSV Hessen Kassel – 1899 Hoffenheim II 1:3 (0:0)

Kassel: Domaschke – Wolf, Wehrendt (57. Nguyen), Ochs, Gaede, Mayer, Hajdarović, Gerdes (87. Kwak), Damm, Gundelach (68. Riske), Knipping.

Hoffenheim: Lück – Klingmann, Conrad (54. Ruck), Neupert, Groß (79. Gyau), Herdling, Nyenty, Strobl, Thomalla (63. Heister), Szarka, Schäfer.

Tore: 0:1 Groß (52.), 0:2 Groß (58.), 1:2 Wolf (83.), Herdling (90.+1). Zuschauer: 2.000. Schiedsrichter: Jens Klemm (Gröditz). Karten: Gelb für Wolf, Knipping, Mayer, Kwak / Lück, Heister, Szarka, Strobl.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben