Alle Ergebnisse
AKADEMIE
14.08.2011

U19 schlägt Unterhaching 2:1

Mit einem 2:1 (2:0)-Arbeitssieg gegen die SpVgg Unterhaching ist die U19 in die Bundesliga-Saison 2011/12 gestartet. Seifedin Chabbi erzielte beide Tore für das Team von Trainer Alfons Higl.

Der Aufsteiger aus Münchens Süden versteckte sich im Dietmar-Hopp-Stadion nicht und machte den Hoffenheimern durchaus das Leben schwer. Nach einer chancenarmen Anfangsviertelstunde fanden die Platzherren langsam ihren Rhythmus und gingen in Führung, als Seifedin Chabbi einen langen Diagonalball Marius Diebolds schön mitnahm und aus 15 Metern trocken unter die Latte zimmerte (15.). Die Gäste zeigten sich jedoch durch den Rückstand unbeeindruckt und hielten weiter tapfer dagegen. 1899-Keeper Mark Redl war bei Janik Haberers Schuss aus spitzem Winkel in die kurze Ecke aufmerksam (18.), musste aber im ersten Durchgang nicht mehr angreifen. Die Hoffenheimer hatten nun ihre beste Phase im Spiel. Unterhachings Schlussmann Sebastian Wolf klärte einen Chabbi-Schuss, der die Kopie des 1:0 gewesen wäre, zur Ecke (19.) und hatte Glück, dass es der Hoffe-Stürmer kurz darauf zu umständlich machte und sich abdrängen ließ, anstatt glatt einzuschieben (33.). Doch kurz vor der Pause war Chabbi erneut zur Stelle, als Felix Müller einen Stockfehler von Matthias Zoll im Mittelfeld eiskalt ausnutzte, seinen Kollegen in Position brachte und der in die untere rechte Ecke einschob (41.).

Das 2:0 zur Pause hätte eigentlich Sicherheit geben sollen, tat es aber nicht. Kurz nach dem Wiederanpfiff netzte Bastian Fischer einen Freistoß aus 18 Metern zum Anschlusstreffer ein und sorgte dafür, dass die Partie spannend blieb. In der Folge wäre sowohl ein 2:2 als auch ein 6:1 möglich gewesen, doch weitere Tore wollten nicht mehr fallen. Chabbi spitzelte die Kugel nur knapp am Pfosten vorbei (54.) und bediente später den eingewechselten David Etzold, der bedrängt aus drei Metern über das leere Tor schoss (63.). Auch Kenan Karaman hatte einige gute Gelegenheiten, fand aber bei seinem Schuss aus spitzem Winkel (68.) und bei seinem Kopfball nach Flanke Maurice Hirschs (75.) in Wolf seinen Meister, der nur 60 Sekunden später auch einen zu unplatzierten Schuss Hirschs parierte (76.). Etzolds strammer Linksschuss in der 82. Minute hätte schließlich für die Entscheidung sorgen können, knallte aber an die Latte. Doch auch die Hachinger hatten ihre Möglichkeiten. Redl tauchte bei einem Kopfball von Haberer blitzschnell ab (72.) und hatte später Glück, dass Mike Niebauers Lupfer nach einer Standardsituation ebenfalls nur die Querstange traf (83.). Die letzte brenzlige Situation überstand die Hoffenheimer Hintermannschaft fünf Minuten vor dem Ende, als Silas Göpfert frei zum Schuss kam, aber in letzter Sekunde geblockt wurde.

1899 Hoffenheim – SpVgg Unterhaching 2:1 (2:0)

Hoffenheim: Redl – Yıldırım, Ehmann, Diebold, Schorr – Straub (67. Süle), Hirsch, Renken (46. Thermann) – Müller (59. Etzold), Karaman, Chabbi (90.+2 Linn).

Unterhaching: Wolf – Siebald, Hingerl, Niebauer, Grill (82. Redondo) – Millich, Müller-Wiesen, Zoll (49. Göpfert), Brachtel (61. Baki) – Haberer (72. Glatzel), Fischer.

Tore: 1:0 Chabbi (15.), 2:0 Chabbi (41.), 2:1 Fischer (50.). Zuschauer: 300. Schiedsrichter: Sven Heinrichs (Mönchengladbach). Karten: Gelb für Schorr.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben