Alle Ergebnisse
AKADEMIE
06.11.2011

U19 lässt beim 0:1 in Frankfurt zu viele Chancen liegen

Mit einem äußert unglücklichen 0:1 (0:0) kehrte die U19 von ihrem Auswärtsspiel bei Eintracht Frankfurt zurück. „Ich erzähle jede Woche dasselbe“, ärgerte sich Trainer Alfons Higl in der Analyse über die katastrophale Chancenverwertung.

Nach einer Stunde gingen die Platzherren in Führung, als die Hoffenheimer bei einem Eckball schlief und Daniel Müller nahezu ungestört einköpfen konnte. Zuvor hatte die Higl-Elf bereits einige gute Tormöglichkeiten ausgelassen. Auch aus der numerischen Überzahl nach Mark Schäfers Platzverweis in der 67. Minute konnten die Hoffenheimer kein Kapital schlagen. Der eingewechselte David Etzold hatte Pech, dass sein Schuss von der Linie gekratzt wurde, Seifedin Chabbi vergab aus kurzer Distanz und zu allem Überfluss scheiterte Kenan Karaman zehn Minuten vor dem Ende noch mit einem Foulelfmeter an Eintracht-Schlussmann Yannic Horn.

„Es wollte einfach nix rein“, haderte Higl, der mangelnde Konzentration und Entschlossenheit im Abschluss bemängelte. Durch diese Niederlage rutschten die Hoffenheimer auf Rang elf ab.

Eintracht Frankfurt – 1899 Hoffenheim 1:0 (0:0)

Frankfurt: Horn – Belegu, M. Müller, Schüßler, Schäfer, D. Müller, Wille, Kadimli (58. Dauber), Goncalves, Gomez (80. Lekaj), Ehlert (70. Effiong).

Hoffenheim: Penz – Ehmann, Toljan, Süle, Schorr, Yıldırım (60. Straub, 87. Linn), Müller, Walter, Chabbi (56. Etzold), Thermann (60. Diebold), Karaman.

Tor: 1:0 D. Müller (59.). Zuschauer: 150. Schiedsrichter: Dominik Beringer (Ludwigshafen). Karten: Gelb für Gomez, Lekaj / Schorr; Gelb-Rot für Schäfer (67., wiederholtes Foulspiel). Besondere Vorkommnisse: Karaman scheitert mit Foulelfmeter an Horn (80.).

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben