Alle Ergebnisse
AKADEMIE
08.06.2011

U19 am Mittwoch im Pokal-Finale gegen Pforzheim

Aller guten Dinge sind drei: Nach 2009 und 2010 wollen die Hoffenheimer A-Junioren auch in diesem Jahr den BFV-Pokal in den Kraichgau holen. Im Finale gegen den Verbandsliga-Meister 1.CfR Pforzheim ist das Team von Trainer Guido Streichsbier am Mittwoch, 19 Uhr, klarer Favorit.

Gespielt wird auf der Anlage des Brettener Stadtteilklubs FC Neibsheim in der Talbachstraße. Die Hoffenheimer, die in der ersten Runde ein Freilos hatten, stürmten mit klaren Siegen über den TSV Assamstadt (5:0), bei der SG Calmbach/Enzklösterle/Sprollenhaus (9:0), beim VfL Neckarau und beim FV Lauda (jeweils 6:0) ins Finale.

Obwohl die Hoffenheimer U19 im Endspiel klarer Favorit ist, tut sie gut daran, das Team aus dem Brötzinger Tal nicht zu unterschätzen. Die Elf von Trainer Gökhan Gökçe stürmte ungeschlagen (20-2-0) und mit 102:26 Toren zur Verbandsliga-Meisterschaft, stieg somit in die Oberliga auf und schaltete auf dem Weg ins Pokalfinale mehrere höherklassige Teams aus. Nach einem leichten Aufgalopp gegen die SG Sulzbach/ Bruchhausen/Oberweier (12:0) bezwangen die A-Junioren des Fusionsklubs den Ligakonkurrenten TSG Weinheim (1:0), setzten sich im Achtelfinale gegen den Oberligisten und späteren Bundesliga-Aufsteiger SV Waldhof Mannheim mit 8:0 durch und ließen auch dem FC-Astoria Walldorf II beim 6:1-Auswärtserfolg keine Chance. Im Halbfinale gelang der Gökçe-Elf der bislang größte Streich, denn gegen den Bundesligisten Karlsruher SC behielt sie in der Verlängerung mit 4:2 die Oberhand. Fabian Kuhn (110.) und Markus Bosch (117.) erzielten in der nervenaufreibenden Schlussphase der Extrazeit die entscheidenden Treffer.

Der Gewinner des Badischen Pokals spielt in der Saison 2011/12 im DFB-Junioren-Pokal.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben