Alle Ergebnisse
AKADEMIE
09.04.2011

U17 mit Dreierpack gegen Junglöwen

Mit einem überzeugenden Auftritt und einem 3:0 (0:0) gegen den TSV 1860 München hat sich die U17 für die Niederlage unter der Woche beim FC Bayern rehabilitiert.

„Wir haben bis zum 3:0 überragend gespielt", lobte Trainer Xaver Zembrod die Vorstellung seiner Elf, die er auf sechs Positionen umgestellt hatte. „Ich hätte nicht gedacht, dass meine Jungs die Belastung von drei Spielen innerhalb von sechs Tagen so gut verkraften", so der Coach weiter. „Wir haben so viel Qualität auf der Bank, dass wir beliebig wechseln können. Eine klassische Startformation haben wir nicht."

Die Elf, die diesmal am Zuzenhausener Häuselgrundweg von Beginn an ran durften, enttäuschten ihren Trainer nicht. Einmal, bei einem gefährlichen Freistoß, musste Keeper Maximilian Penz eingreifen, ansonsten ging es nur in die andere Richtung. Doch trotz der vielen Einschussmöglichkeiten blieb die Partie vor der Pause torlos. Unmittelbar nach Wiederanpfiff schlugen die Hoffenheimer dann zwei Mal hintereinander zu. David Etzold (45.) und Albion Avdijaj (46.) sorgten innerhalb von 60 Sekunden für eine kleine Vorentscheidung, Verteidiger İlkay Durmuş machte nach einer knappen Stunde endgültig alles klar. „Danach haben wir etwas zu unruhig gespielt, aber unterm Strich war das eine klasse Leistung", sagte Zembrod.

In der schiefen Bundesliga-Tabelle liegen seine Schützlinge auf dem fünften Platz mit Tuchfühlung auf Rang zwei.

1899 Hoffenheim - TSV 1860 München 3:0 (0:0)
Hoffenheim:
Penz - Canouse, Durmuş, Kostić, Süle, Straub (56. Karaman), Diebold, N. Seegert (52. Charrier), Avdijaj, Mystakidis (70. Özkan), Etzold.
München: Tänzer - Wallner, Denz, Kurzweg, Kunze (65. Lüders), Jelisić, Strohmaier, Köppel (80. Luso), Pledl (74. Stević), Danner, Kapeller (56. Tschaidse).
Tore: 1:0 Etzold (45.), 2:0 Avdijaj (46.), 3:0 Durmuş (61.). Zuschauer: 150. Schiedsrichter: Ebe (Friedrichshafen). Karten: Gelb für Mystakidis / Kurzweg.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben