Alle Ergebnisse
AKADEMIE
31.10.2011

U15 holt Punkt im Spitzenspiel / U16 siegt und ist am Dienstag wieder im Einsatz

Mit einem hart umkämpften 2:2 (1:0) kehrte die U15 vom Regionalliga-Spitzenspiel beim VfB Stuttgart und wahrte ebenso wie die U14 (4:0 gegen Gmünd) ihre weiße Weste. Die U16 gewann derweil 2:0 in Reutlingen und ist am Dienstag erneut im Auswärtseinsatz. Die Akademie-Spiele im Überblick:

B-Junioren / Oberliga Baden-Württemberg

SSV Reutlingen – 1899 Hoffenheim U16 0:2 (0:0)

Auf dem unebenen Nebenplatz an der Reutlinger Kreuzeiche taten sich die Schützlinge von Trainer Julian Nagelsmann zunächst schwer. Nach 20 Minuten fanden sie dann endlich in die Partie, versuchten aber weiterhin auf dem schwierigen Geläuf immer alles fußballerisch zu lösen, bei Ballverlusten waren die Platzherren durch Konter brandgefährlich, so dass die Partie bis zur Pause sehr offen war. Im zweiten Durchgang stellte Nagelsmann etwas um. Jetzt erarbeiteten sich die Hoffenheimer klare Feldvorteile. Nach einem doppelten Doppelpass zwischen Tim Kugel und Daniele Bruno netzte letzterer zum 1:0 ein (56.). In der Schlussminute bediente Marc Barišić durch die Schnittstelle Lukas Authenrieth, der nur noch querlegen musste, um Gökhan Çakıcı das 2:0 zu ermöglichen (80.). „Es war ein verdienter Sieg, allerdings haben die Jungs erst ihr Spiel umstellen und den schlechten Platzbedingungen anpassen müssen, um den Dreier einzufahren“, so Nagelsmann, der mit einem weiteren Erfolg am Dienstag in Pfullendorf die jüngste Bilanz mit dann neun Punkten in neun Tagen veredeln will.

Es spielten: Draband – Eiben, Roumeliotis, Ghandour, Rapp, Authenrieth, Max. Schilling, Pfeiffer (65. Haberkorn), Kugel (79. Çakıcı), Barišić, Mar. Schilling (41. Bruno).

C-Junioren / Regionalliga Süd

VfB Stuttgart – 1899 Hoffenheim U15 2:2 (0:1)

In einem sehr intensiven und spannenden Spitzenspiel entführte das Team von Trainer Frank Fröhling einen Punkt beim Tabellenführer. „Beide Mannschaften hätten die Partie für sich entscheiden können“, so Fröhling nach nervenaufreibenden 70 Minuten. Philipp Ochs brachte die Hoffenheimer nach zwölf Minuten in Führung, als er einen an Benedikt Gimber verursachten Foulelfmeter verwandelte. Mit dem 1:0 ging es in die Pause. Im zweiten Durchgang drehte der VfB den Spieß zunächst um. Der 1:1-Ausgleich fiel ebenfalls nach einem Foulelfmeter (56.), sieben Minuten später erhöhte Amara Camara mit einem direkt verwandelten Freistoß auf 2:1. In der Schlussphase gelang aber der Fröhling-Elf noch der unterm Strich verdiente Punktgewinn, weil Johannes Kölmel einen Eckball direkt verwandelte (67.). „Wir hätten unsere anfängliche Führung zwar ausbauen können, andererseits uns aber nach dem Rückstand auch über ein 1:3 nicht beschweren können“, so Fröhling. „Daher geht das Ergebnis so in Ordnung.“ Nach wie vor ungeschlagen bleiben die Hoffenheimer auf Platz zwei dem einen Zähler besseren VfB Stuttgart auf den Fersen und haben ihren Vorsprung auf die Verfolger, die Federn lassen mussten, sogar ausgebaut.

C-Junioren / Oberliga Baden-Württemberg

1899 Hoffenheim U14 – 1.FC Normannia Gmünd 4:0 (1:0)

Die U14 behält ihre weiße Weste und hält den Kontakt zur Spitze. Gegen tief stehende „Normannen“ startete das Team von Trainer Wolfgang Heller mit viel Ballbesitz und mit vier klaren Chancen, die aber allesamt vergeben wurden. Ohne selbst in Gefahr zu geraten, ein Tor zu bekommen, dauerte es bis kurz vor der Pause, ehe die verdiente Führung fiel: Meris Skenderović umkurvte nach einem klasse Pass von Dennis Geiger den Gmünder Keeper und vollstreckte zum 1:0 (33.). Nachdem kurz nach der Pause zwei weitere Hundertprozentige vergeben wurden, kam der Zug dann langsam aber doch ins Rollen. Pasqual Pander musste den Ball nach schöner Kombination über den anderen Flügel und flacher Hereingabe von Theodoros Politakis – beide wurden erst kurz zuvor eingewechselt – nur noch über die Linie schieben. In der 64. Minute erhöhte Cedric Massoth, der ebenfalls von der Bank frischen Wind brachte, nach Zuspiel von Selim Aksuoğlu und einer Schussfinte auf 3:0. Den Schlusspunkt setzte Dennis Geiger, der eine Unentschlossenheit im gegnerischen Abwehrverhalten ausnutzte (65.). „Die Jungs haben heute die Vorgaben besser als zuletzt umgesetzt, geduldiger das Spiel aufgebaut und gut über die Flügel gespielt“, freute sich Heller. „Nur beim Vollstrecken hatten wir heute trotz der vier Tore immer noch keine gute Quote.“

D-Junioren / Kreispokal

1899 Hoffenheim U12 – FC Zuzenhausen 6:0 (3:0)

Ohne Probleme zogen die Schützlinge von Trainer Carsten Kuhn in das Pokal-Viertelfinale ein. In einem einseitigen Derby bezwangen sie den FC Zuzenhausen im Förderzentrum trotz zweier hektischer Phasen jeweils Mitte der ersten und zweiten Halbzeit klar mit 6:0. Einziger Kritikpunkt war – wieder einmal – die mangelnde Chancenverwertung. Die Tore erzielten Marko Andrijanić, Joshua Muders (je 2), Marvin Kistner und Marc Ehmann.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben