Alle Ergebnisse
PROFIS
01.10.2011

Stimmen zum Spiel gegen Bayern München

Torloses Remis zwischen Hoffenheim und Bayern München. Wie Trainer, Spieler und Verantwortliche beider Clubs die Punkteteilung einschätzen, lesen Sie hier:

Jupp Heynckes: Ich habe schon vor dem Spiel gesagt, dass es kein Zufall ist, dass man zuhause gegen den Deutschen Meister gewinnt. Hoffenheim ist eine stabile und läuferisch hervorragende Mannschaft. Das haben wir heute einmal mehr gesehen. Wir haben in den ersten 20 Minuten den Ball gut zirkulieren lassen und das Spiel dominiert, aber dann hat Hoffenheim die Initiative übernommen und das Spiel dominiert. Ich denke, wir hatten mehr Spielanteile, aber Hoffenheim war feldüberlegen. Daher geht das 0:0 in Ordnung.

Holger Stanislawski: Für uns war heute wichtig zu sehen, dass wir nach der Niederlage in Köln in der Lage sind, gegenzusteuern. In den ersten 20 Minuten hatten wir zu viel Respekt, sind dann aber besser ins Spiel gekommen und haben 70 Minuten lang sehr zielstrebig gespielt. Drei Punkte waren möglich. Wir waren kurz davor, sind aber nicht über die Ziellinie marschiert. Normalerweise bin ich sehr kritisch mit meinen Jungs, aber heute bin ich zufrieden.

Andreas Beck: Der Trainer hat uns hervorragend auf das Spiel eingestellt, wir haben von Beginn an Druck gemacht, haben uns aber leider nicht für den Aufwand belohnt. Ich denke, man hat uns angemerkt, dass wir einiges gut machen wollten. Das Publikum hat das honoriert. Man bekommt selten nach einem 0:0 stehende Ovationen.

Marvin Compper: Wir haben ein richtig gutes Spiel gemacht, leider können wir uns dafür nichts kaufen. Dennoch sind wir sehr stolz auf unsere Leistung. Wir hätten den Sieg heute verdient gehabt.

Dietmar Hopp: Es war ein gefühlter Sieg. Unsere Mannschaft hat 90 Minuten gekämpft und leidenschaftlich dagegen gehalten. Ein tolles Spiel! Dieses 0:0 war alles andere als langweilig.

Daniel van Buyten: Es war ein sehr schwieriges Spiel für uns. Man hat gemerkt, dass uns die hohe Belastung der letzten Wochen etwas gebremst hat. Hoffenheim hat sehr gut gespielt und hätte die Partie durchaus auch gewinnen können. Daher sind wir mit dem Unentschieden zufrieden.

Manuel Neuer: Natürlich wollten wir die Partie heute am liebsten gewinnen. Aber Hoffenheim hat von Anfang Druck ausgeübt und so sind wir nicht richtig ins Spiel gekommen. Vielleicht waren wir auch noch etwas müde vom Spiel gegen Manchester City. Über die 90 Minuten betrachtet haben wir uns im Gegensatz zu Hoffenheim keine klare Torchance erarbeitet, daher sind wir mit dem Punkt gut bedient. Wichtig ist, dass wir wieder zu null gespielt und wieder nicht verloren haben.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben