Alle Ergebnisse
PROFIS
15.04.2011

Nachgefragt bei Andreas Ibertsberger und Marvin Compper

Die Saison 2010/11 geht langsam dem Ende entgegen. Noch fünf Spieltage müssen die Bundesligaprofis absolvieren. 1899 Hoffenheim empfängt am 30. Spieltag Eintracht Frankfurt. achtzehn99 sprach vor dem Spiel mit Marvin Compper und Andreas Ibertsberger über…

...die Partie gegen Eintracht Frankfurt

„Ähnlich wie beim SC Freiburg erwartet uns auch gegen die Eintracht ein heißer Tanz. Bei Frankfurt geht es um alles, sie spielen noch gegen den Abstieg. Für uns gilt es in erster Linie, kompakt zu stehen und dann so schnell wie möglich umzuschalten. Wichtig ist außerdem, dass wir unsere Torchancen besser nutzen als in den vergangenen Spielen", sagt Ibertsberger. Compper, dem gegen die Eintracht sein erstes Bundesligator gelang, das aufgrund einer Abseitsposition aber nicht anerkannt wurde, hat eine ganz ähnliche Sicht auf das kommende Spiel: „Wir müssen das Spiel gegen Frankfurt gewinnen wollen und Spaß am Spiel haben. Zunächst muss das Kämpferische und Läuferische stimmen, dann kommt das Spielerische von selbst. Wenn wir wieder alle mit Spaß bei der Sache sind, können wir den Deckel drauf machen und die 40 Punkte knacken."

...Mike Franz

Der Abwehrspieler ist für sein robustes Zweikampfverhalten bekannt. Der eine oder andere Spieler hat mit Sicherheit schon blaue Flecken davon getragen - auch die Hoffenheimer Offensivspieler bekamen das mitunter arg körperbetonte Spiel Franz‘ bereits zu spüren. Ibertsberger sagt über den Verteidiger: „Franz teilt gerne aus und provoziert. Er ist ein harter Zeitgenosse. Auf der anderen Seite steckt er aber auch genug ein. Er macht alles für seine Mannschaft und haut sich voll und ganz in jedem Spiel rein."

...die letzten fünf Partien

„Wir sind motiviert, das Saisonfinale so positiv wie möglich zu gestalten", erklärt Ibertsberger. Sein Abwehrkollege Compper weiß, dass in den kommenden fünf Partien von jedem einzelnen Spieler alles abverlangt werden muss. „Jeder Spieler muss in den letzten fünf Wochen seine beste Leistung abrufen - ganz egal, was im Umfeld passiert. Wir sind Profis und jeder muss sich professionell verhalten. Unser Spiel müssen wir über 90 Minuten durchziehen und die erfahrenen Spieler müssen in schwierigen Situationen versuchen, den Schalter auch mal auf dem Feld umzulegen."

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben