Alle Ergebnisse
PROFIS
09.03.2011

Marvin Compper über…

Am vergangenen Samstag bot 1899 Hoffenheim bei Borussia Mönchengladbach die wohl schwächste Saisonleistung. achtzehn99.de hat mit Marvin Compper über die Partie in Gladbach, die Stimmung im Team sowie über den nächsten Gegner gesprochen.

Marvin Compper über...


...das Spiel in Mönchengladbach

„Das Spiel in Gladbach war sicherlich eines der schlechtesten Spiele bisher, aber wir haben die Partie analysiert und aufgearbeitet und müssen jetzt sehen, dass wir die Fehler abstellen und gegen Dortmund ein ganz anderes Gesicht zeigen."

...die Stimmung im Team

„Die Stimmung im Team war natürlich nicht gut nach dem Auftritt in Gladbach. Aber wir haben intensive Gespräche geführt und Tacheles geredet. Ich bin zuversichtlich, dass wir gegen Dortmund eine andere Hoffenheimer Mannschaft sehen werden."

...die Hierachie im Team nach den Abgängen von Luiz Gustavo und Demba Ba

„Die Abgänge von Luiz und Demba waren definitiv nicht einfach fürs Team, mit unseren Neuzugängen konnten wir das recht gut kompensieren. Natürlich müssen nun andere Spieler Verantwortung übernehmen, was allerdings auch Zeit braucht, da sich die neuen Strukturen erst herausgebilden müssen.

...die restliche Saison

„Ich denke, dass wir mit 33 Punkten noch nicht über dem Berg sind und wir jetzt schauen müssen, dass wir schnellstmöglich die 40 Punkte-Grenze erreichen, um einfach durchatmen können."

...den kommenden Gegner Borussia Dortmund

„Die Dortmunder spielen eine bislang beeindruckende Saison und ich gehe auch fest davon aus, dass sie Deutscher Meister werden. Dennoch wollen wir ihnen ein Bein stellen und die drei Punkte hier behalten. Dafür werden wir aber an unsere Grenzen gehen müssen."

...das Hinspiel in Dortmund

„Wir haben meiner Meinung nach ein sehr gutes und vor allen Dingen diszipliniertes Spiel gemacht. Das späte Gegentor in der Schlussminute war bitter, dennoch sind wir erhobenen Hauptes vom Platz gegangen."

...die offensive Spielweise des BVB

„Die Dortmunder werden sehr viel Druck aufbauen und versuchen schnell nach vorne zu spielen. Wir müssen in der Abwehr hoch konzentriert sein, sie in deren Hälfte beschäftigen und auch zu eigenen Torchancen kommen. Dann haben wir auch eine Chance den Tabellenführer zu schlagen"

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben