Alle Ergebnisse
PROFIS
14.10.2011

Martin Harnik im Interview

Martin Harnik ist der treffsicherste Schütze beim VfB in dieser Spielzeit. Auch im Länderspiel gegen Deutschland netzte er für Österreich ein. Wie er die Chancen der Stuttgarter auf einen Sieg gegen 1899 einschätzt, verrät er im achtzehn99.de-Interview.

Herr Harnik, sie mussten die beiden Länderspiele gegen Aserbaidschan und Kasachstan verletzungsbedingt absagen. Wie geht es denn ihrer Oberschenkelverletzung und wie stehen die Chancen auf einen Einsatz am Samstag?

Die Verletzung habe ich auskuriert und bin seit dieser Woche wieder voll im Mannschaftstraining mit dabei. Deshalb steht einem Einsatz am Samstag nichts im Weg.

Nach acht Spieltagen belegt der VfB Platz sieben in der Tabelle. Wie zufrieden sind Sie mit dem Saisonstart?

Der Start war ordentlich. Die Leistung hat in allen Spielen gestimmt, das Ergebnis jedoch nicht immer. Wir haben in Berlin oder Hamburg leichtfertig Punkte aus der Hand gegeben, aber auch in Partien wie gegen Freiburg oder Kaiserslautern sehr effektiv gespielt und die wenigen Chancen zum Sieg genutzt. Ein guter Start reicht aber natürlich nicht aus, um eine zufriedenstellende Saison zu spielen, deshalb wollen wir weiter Punkte sammeln, am besten schon gegen Hoffenheim.

In den vergangenen Jahren kam der VfB nur schwer aus den Startlöchern. Was sind die Gründe für den überaus positiven Saisonstart?

Die Vorbereitung war sehr intensiv und hier wurden die Grundlagen geschaffen, von denen wir nun profitieren. Man darf nicht vergessen, dass in diesem Sommer kein großes Turnier stattfand, deshalb konnten unsere Nationalspieler alle früher in die Vorbereitung einsteigen. Ach taktische Dinge spielten sich deshalb besser ein als im vergangenen Jahr, davon profitieren wir.

Sie haben in jedem zweiten Saisonspiel getroffen und sind mit vier Toren treffsicherster Stuttgarter. Liegt es alleine an der starken Konkurrenz im Angriff, die sie beflügelt oder woran machen sie persönlich ihre positive Entwicklung fest?

Konkurrenzdruck ist förderlich, davon profitiert denke ich das ganze Team. Mit meiner Bilanz in der ersten Saison in der Bundesliga bin ich zufrieden. Nun gilt es sich weiter als Stammspieler zu etablieren. Ob dann am Ende eine ähnliche Bilanz wie in der ersten Saison steht, spielt eine untergeordnete Rolle. Wichtig ist, dass wir als Mannschaft eine gute spielen.

Ihr Vertrag bei den Schwaben läuft noch eineinhalb Jahre. Können Sie sich vorstellen längerfristig in Stuttgart zu bleiben? Wie sieht ihre weitere Karriereplanung aus?

Ich fühle mich in Stuttgart sehr wohl. Was die Zukunft bringt, werden wir sehen. Jedoch kann ich mir durchaus vorstellen, noch etwas länger beim VfB zu spielen.

Hoffenheim konnte gegen den VfB bislang in der Bundesliga noch nicht gewinnen. Im Vorjahr gab es ein 1:1 in der „Baustelle“ Mercedes-Benz-Arena. Was für ein Spiel erwarten Sie am Samstag? Was stimmt Sie zuversichtlich, dass der VfB den fünften Saisonsieg einfahren kann?

Wir werden natürlich alles aufbieten, damit die weiße Weste bestehen bleibt. Hoffenheim hat in den bisherigen spielen gezeigt, dass viel Potenzial in der Mannschaft steckt. Es dürfte ein spannendes Duell werden, mit einem hoffentlich besseren Ende für uns.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben