Alle Ergebnisse
PROFIS
15.09.2011

Gegen Wolfsburg: Auf zum besten Saisonstart!

Die Mannschaft scheint sich vor dem Gastspiel des VfL Wolfsburg am Samstag, 15.30 Uhr in der WIRSOL Rhein-Neckar-Arena von alleine aufzustellen. Verletzungssorgen plagen Cheftrainer Holger Stanislawski, der dennoch der Partie optimistisch entgegenblickt. „Unsere Bank ist gut besetzt. Wir können jeden Ausfall kompensieren“, erklärt „Stani“.

Drei Punkte gegen den VfL wären gleichbedeutend mit dem besten Saisonstart der Vereinsgeschichte. Kein einfaches Unterfangen gegen den wiedererstarkten VfL, der am vergangenen Wochenende gegen Schalke 04 seinen zweiten Saisonsieg feierte und Hoffenheims Ex-Trainer Ralf Rangnick die zweite Niederlage zufügte. „Wolfsburg ist körperlich sehr präsent und vor allem bei Standards brandgefährlich“, sagt der Coach und warnt: „Wir müssen achtsam sein und kompakter stehen als gegen Mainz.“ Welche Elf diese Vorgaben von Beginn an umsetzen soll, gab er am Donnerstag noch nicht preis. Einige Fragezeichen gibt es noch. Ein Kandidat für die Startelf ist Daniel Williams. Der Neuzugang lieferte eine überzeugende Darbietung nach seiner Einwechslung in Mainz und bereitet das 3:0 von Ryan Babel vor. „Ich würde mich natürlich über einen Platz in der Startelf freuen“, sagte Williams auf der Pressekonferenz. Die Chancen stehen wohl nicht allzu schlecht für den gebürtigen Karlsruher.

Die Liste der Ausfälle wird länger

Denn mit Mittelfeldspieler Fabian Johnson steht ein weiterer Spieler nicht zur Verfügung. Der Deutsch-Amerikaner zog sich einen Bandscheibenvorfall an der Halswirbelsäule zu und fällt bis zur vier Wochen aus. Auch Sebastian Rudy und Dominik Kaiser sind angeschlagen. „Wir gehen aber davon aus, dass sie spielen können“, sagt „Stani“. Selbiges hätte der Cheftrainer auch gerne über Sejad Salihovic berichtet. Der Bosnier hat seine Knieverletzung noch nicht gänzlich überstanden und muss gegen Wolfsburg noch einmal zuschauen. Weiterhin fehlen werden Vedad Ibisevic, Tobias Weis, Boris Vukcevic, Manuel Gulde, Denis Thomalla und Matthias Jaissle, der am Donnerstagvormittag in Basel erfolgreich operiert wurde und eine acht- bis zehnwöchige Pause einlegen muss.

Noch Tickets verfügbar

Rund 2000 Tickets stehen noch für den Heimbereich der WIRSOL Rhein-Neckar-Arena zur Verfügung. Der Andrang aus Wolfsburg ist überschaubar, knapp 180 Tickets wurden im Vorfeld abgesetzt. Weitere rund 3000 Tickets gibt es noch für den Gästebereich. Für Kurzentschlossene besteht also die Möglichkeit, sich ab zwei Stunden vor Spielbeginn ein Ticket zu sichern. „Wir freuen uns auf eine stimmungsvolle Arena“, weiß „Stani“ um die Unterstützung der 1899-Fans.

Daten und Fakten

Die Negativserie gegen Mainz 05 ging am letzten Samstag zu Ende. Eine Woche später hat 1899 die nächste Chance, eine Bilanz aufzubessern. Vier der letzten fünf Duelle mit den Wölfen wurden verloren (1 Remis). Nur das erste Aufeinandertreffen im November 2008 gewann Hoffenheim damals noch in Mannheim mit 3:2. Ryan Babel und Mario Mandzukic erzielten am letzten Spieltag einen Doppelpack. Für den Kroaten war es der dritte, für Babel die Premiere im Hoffenheimer Trikot.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben