Alle Ergebnisse
FRAUEN
20.06.2011

Frauen: Neue Gesichter im Zweitligakader

Die erste Saison in der 2. Bundesliga Süd der Frauen liegt hinter 1899 Hoffenheim. Mit Platz drei schnitt die junge Mannschaft um Trainer Jürgen Ehrmann hervorragend ab. Einzig dem Bundesliga-Aufsteiger SC Freiburg und dem 1. FC Köln musste Hoffenheim den Vortritt lassen. Für die kommende Saison, dessen großes Ziel und Wunsch der Aufstieg in die Bundesliga ist, wurden Verstärkungen gesucht und gefunden. Mit vier Neuzugängen und drei Spielerinnen aus der eigenen Jugend, die Ehrmann zum Trainingsauftakt am 10. Juli begrüßen wird, ist die Kaderplanung bereits abgeschlossen. achtzehn99.de stellt die neuen Spielerinnen vor.

Christina Arend (1. FC Saarbrücken)

Christina Arend wechselt vom 1. FC Saarbrücken in den Kraichgau. Die mehrfache U-Nationalspielerin blieb dem FC viele Jahre lang treu. Nach dem erneuten Abstieg aus der ersten Bundesliga in der vergangenen Saison sucht Arend nun nach einer neuen Herausforderung. Die 25-Jährige hat bei Hoffenheim einen Vertrag bis 2013 unterschrieben und möchte 1899 mit ihrer Erfahrung helfen, den Sprung in die oberste deutsche Spielklasse zu schaffen.

Annika Eberhardt (SC Freiburg)

Wie sich der Aufstieg in die Bundesliga anfühlt, hat Eberhardt bereits erlebt. Die 19-Jährige lief noch in der abgelaufenen Spielzeit für den SC Freiburg auf und holte sich nach einer überragenden Saison die Meisterschaft. Zur Stammformation zählte Eberhardt zwar nicht, in 14 Einsätzen erzielte sie aber immerhin vier Tore. Mit Hoffenheim möchte Eberhardt in der kommenden Saison angreifen und erneut den Aufstieg in die Bundesliga perfekt machen. Im Angriff, aber auch im offensiven Mittelfeld soll die 19-jährige U-Nationalspielerin für Wirbel sorgen und 1899 mit dem einen oder anderen Treffer zum Sprung in die Eliteklasse verhelfen.

Stefanie Zinner (FC Dingolfing)

Ein junges Talent kommt aus Bayern nach Nordbaden. Stefanie Zinner trainierte bislang im Nachwuchsleistungszentrum der Jungs des FC Dingolfing. Bei 1899 Hoffenheim will sich die U16-Nationalspielerin, die in St. Leon bei einer Gastfamilie leben wird, sportlich weiterentwickeln und den Sprung in die Stammelf des Zweitligakaders schaffen. Die groß gewachsene Bayerin ist schuss- und zweikampfstark, was ihr im defensiven Mittelfeld und der Innenverteidigung sehr zu Gute kommt.

Nicole Vuk (Germania Brötzingen)

Für Konkurrenz auf der Torhüterposition sorgt ab sofort Nicole Vuk. Die Pforzheimerin wechselt aus der C-Junioren-Verbandsliga und von Germania Brötzingen nach Hoffenheim. Bei den Junioren bewies sie mehrmals ihre Klasse, so dass sie bereits ihre ersten Länderspiele für die U19-Auswahl Kroatiens bestritt. Der Wechsel zu 1899 ist für Vuk der nächste konsequente Schritt, um sich sportlich weiterzuentwickeln.

Janina Meißner, Jennifer Schlee, Lena Weiss (alle 1899 Hoffenheim)

Alle drei Spielerinnen wurden in der eigenen Jugend von 1899 Hoffenheim gefördert und könnten noch ein weiteres Jahr bei den B-Juniorinnen spielen. Aufgrund ihres Talents haben sich die Verantwortlichen aber dazu entschieden, alle drei schon frühzeitig zu den Frauen hochzuziehen. Auch Meißner, Schlee und Weiss durften sich bereits das Trikot der Nationalmannschaft überstreifen und sollen auch aus diesem Grund die Chance erhalten, sich im Zweitligakader durchzusetzen. Dass sich die drei in der kommenden Saison weiterentwickeln werden, daran besteht kein Zweifel.

Oberligateam stark verjüngt

Auch die Oberligamannschaft von 1899 Hoffenheim bekommt jungen Zuwachs. Vier weitere Spielerinnen aus dem Jahrgang 1995 werden aus den Mädchen in die zweite Mannschaft hochgezogen. Des Weiteren werden vier Akteurinnen aus dem Jahrgang 1994 zur Oberligamannschaft stoßen. Mit einem sehr jungen Team will die zweite Mannschaft von 1899 den Aufstieg in die Regionalliga in der kommenden Saison realisieren.

Die Abgänge

Die Gründe sind verschieden, aber drei Spielerinnen werden den Verein verlassen. Yesim Demirel, Michelle Baumann und Miriam Scheel werden in der kommenden Saison nicht mehr im Trikot von 1899 Hoffenheim zu sehen sein.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben