Alle Ergebnisse
FRAUEN
02.05.2011

Frauen: Hoffenheim beendet tolle Saison

Beiden Mannschaften war anzusehen: Es war der letzte Spieltag, weder für Hoffenheim noch Crailsheim ging es in der Liga noch um etwas und so entwickelte sich auch die Partie. Sommerfußball mit vielen Mittelfeldaktionen, am Ende entschied der TSV Crailsheim das Spiel mit 2:1 für sich.

Vereinzelt zeigten beide Teams mit gutem Kombinationsfußball ihr Können und nachdem die Gäste bereits in der zweiten Minute durch einen Treffer von Lisa Wich die frühe Führung erzielt hatten, wollte 1899 Hoffenheim nachlegen. Nur eine Minute nach dem 0:1 hätte Susanne Hartel den Ausgleich machen können, vergab diese Chance aber. Der flotten Anfangsphase folgte vor 650 Zuschauern im Stadion des VfB St. Leon-Rot eine ruhigere Phase. Crailsheim machte die Räume mit der Führung im Rücken eng, Hoffenheim versuchte vor das gegnerische Tor zu kommen. Häufig fehlte aber die Präzision beim letzten Pass oder man entschied sich zu spät für den Abschluss, so dass immer wieder ein Bein der Crailsheimerinnen den Weg zum Tor blockierte.

Hartel mit Tor Nummer 16

Weil sich aus dem Spielerischen nur selten Torchancen ergaben, nutzten die Hoffenheimerinnen eine Standardsituation, um den Ausgleich zu erzielen. In der 34. Minute brachte Stephanie Breitner einen Freistoß von der rechten Seite in den Strafraum. Hartel war zur Stelle, versenkte zum 1:1 und jubelte über ihr 16. Saisontor. Der Ausgleichstreffer brachte kurzzeitigen Aufschwung und als Yesim Demirel nach einem tollen Solo den Ball perfekt in die Schnittstelle der Crailsheimer Abwehr spielte, hatten einige Zuschauer schon den Torjubel auf den Lippen. Dieser blieb aber aus, weil Hartel das Leder knapp neben das Tor setzte (39.). Bis zu Pause passierte nichts mehr und auch in der zweiten Halbzeit sah es danach aus, als ob sich beide Mannschaften mit einer Punkteteilung zum Saisonabschluss anfreunden könnten.

Leonhardt entscheidet Spiel

Hoffenheims Annäherungen an das Tor von TSV-Torhüterin Kim Kaller per Standards blieben meist ungefährlich. Ein Mal ging der Ball doch durch. Am langen Pfosten lauerte Hartel, die aber zu überrascht war und ihren Kopfball neben das Tor setzte. Die Partie spielte sich in Hälfte zwei größtenteils im Mittelfeld ab. Als Hoffenheim dem Gegner in der 78. Minute zu viel Freiraum ließ, nutzte Crailsheim die Möglichkeit und bejubelte den 2:1-Siegtreffer. Jasmin Leonhardt bekam den Ball am rechten Strafraumeck zugepasst, nahm diesem kurz an und zog ab. Kristina Kober hatte bei diesem platzierten Schuss keine Abwehrchance.

Kurz danach war Feierabend. Trotz der Niederlage gab es vom Publikum großen Applaus für das junge Team um Trainer Jürgen Ehrmann. Auf Platz drei mit zehn Punkten Vorsprung auf den Viertplatzierten Crailsheim beendet 1899 eine hervorragende erste Zweitligasaison.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben