Alle Ergebnisse
FRAUEN
07.07.2011

Frauen: Die Vorbereitung steht vor der Tür

Die fußballfreie Zeit in Sinsheim war kurz. Seit einer Woche steht die Stadt und die Rhein-Neckar-Arena im Zeichen der FIFA Frauen Weltmeisterschaft. Orange leuchtende Plakate schmücken die Straßen und die Arena. Während die Spielerinnen von 16 Nationen aus aller Welt um den WM-Pokal kämpfen, werden knapp 30 Kilometer weiter auch wieder die Ballschränke aufgesperrt, die Fußballschuhe aus dem Schrank geholt und die Medizinbälle bereit gelegt. Am 10. Juli beginnt die Vorbereitung für die Frauen von 1899 Hoffenheim.

Der Aufstieg ist das Ziel

Insgesamt sieben Wochen hat das Trainergespann um Chefcoach Jürgen Ehrmann angesetzt, um die Spielerinnen auf die bevorstehende Saison vorzubereiten und fit zu machen. Nach einer ersten sehr guten Zweitligasaison, die auf dem dritten Platz beendet wurde, steht in dieser Spielzeit der Aufstieg in die Bundesliga auf der Wunschliste. Mit sieben Neuzugängen soll aus dem Wunsch Wirklichkeit werden, auch wenn die Verantwortlichen wissen, wie schwer dieses Unterfangen bei nur einem Aufsteiger und der starken Konkurrenz ist.

Neuzugang Christina Arend hat bei ihrem ehemaligen Verein, dem 1. FC Saarbrücken bereits zahlreiche Erstligaspiele bestritten. Annika Eberhardt betritt als U17-Mädchen bereits Erstligaspiele für den TSV Crailsheim, spielte zuletzt beim SC Freiburg und durfte dort das Gefühl des Bundesligaaufstiegs miterleben.

Verstärkung, jede Menge Elan und Motivation erhoffen sich die Verantwortlichen auch von den Jungspunden. Janina Meißner, Jennifer Schlee und Lena Weiss, die alle aus den eigenen U17-Juniorinnen kommen, sollen ihr Talent in der 2. Bundesliga unter Beweis stellen. Vom FC Dingolfing wechselt U16-Nationalspielerin Stefanie Zinner in den Kraichgau. Bei der Abwehrspielerin setzt das Trainergespann vor allem auf deren Zweikampfstärke, die sich Zinner im Nachwuchsleistungszentrum der Jungs in Dingolfing aneignen konnte. Zwischen den Pfosten bekommt Hoffenheim Verstärkung von der zweifachen kroatischen A-Nationalspielerin Nicole Vuk, die wie Meißner, Schlee, Weiss und Zinner Jahrgang 1995 ist und noch bei den U17-Juniorinnen spielen könnte.

Volles Programm mit schweren Tests

Das Projekt Bundesligaaufstieg wird kein Selbstläufer werden. Der 1. FC Köln und Bundesligaabsteiger Saarbrücken, sowie weitere ehemalige Erstligisten verfolgen das gleiche Ziel wie 1899 Hoffenheim. Deshalb gilt es, schon in der Vorbereitung volle Konzentration aufzubringen und ein intensives Programm abzuspulen. Neben Trainingseinheiten auf dem Platz müssen die Spielerinnen ihre Laufschuhe schnüren, sportärztliche Untersuchungen absolvieren und zahlreiche Testspiele bestreiten. Auch ein viertägiges Trainingslager in Goch an der niederländischen Grenze steht auf dem Vorbereitungsplan.

Das erste Freundschaftsspiel findet am 14. Juli am Förderzentrum St. Leon-Rot gegen ein US-College Team aus Connecticut statt. Die weiteren Spiele werden die Mannschaft von Trainer Ehrmann noch mehr fordern. Gegner sind die Erstligisten 1. FFC Frankfurt und der SC Freiburg. Die Hessinnen werden aufgrund der WM zwar ohne ihre Nationalspielerinnen auflaufen, sind aber dennoch eine hohe Hausnummer. Nach dem ersten Pflichtspiel am 14. August im DFB-Pokal, folgen zwei weitere Testspiele gegen den SC Sand und das Oberligateam von 1899 Hoffenheim. Der erste Spieltag der 2. Bundesliga Süd findet dann am 28. August statt.

Der offizielle Spielplan der 2. Frauen-Bundesliga Süd wird nach dem Staffeltag am 14. Juli bekannt gegeben.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben