Alle Ergebnisse
FRAUEN
12.08.2011

Frauen: 1899 für DFB-Pokal gut gerüstet

Nach fünfwöchiger Vorbereitung steht für die Frauen von 1899 Hoffenheim der erste Härtetest an. In der ersten Runde des DFB-Pokals tritt Hoffenheim beim SV 67 Weinberg an. Die Bayern kennt 1899 noch aus Regionalligazeiten, als man gegen Weinberg den Aufstieg feierte.

Die Erinnerungen an die Spiele gegen den Regionalligisten sind gut, das entscheidende Spiel im Kampf um den Aufstieg in der Saison 2009/10 entschied die Mannschaft von Trainer Jürgen Ehrmann mit 3:1 in Weinberg für sich. Jetzt wartet in der ersten Runde des Pokals wieder ein Entscheidungsspiel auf 1899. Ehrmann erinnert sich zurück und gibt ein klares Ziel aus: „Weinberg war unser Konkurrent beim Aufstieg in die zweite Bundesliga. Es war und wird wieder ein interessantes Duell werden und heiß hergehen. Aber wir wollen natürlich weiterkommen.“

Nach den beiden schweren, aber durchaus lehrreichen Tests gegen die Bundesligisten 1. FFC Frankfurt und SC Freiburg sowie einer intensiven Vorbereitungszeit inklusive Trainingslager macht die Mannschaft einen guten Eindruck. Die Neuzugänge haben sich bestens in das Team eingegliedert und dürfen sich durchaus berechtigte Hoffnungen auf einen Platz in der Startelf machen. Eine, die bereits in der Regionalliga gegen Weinberg auf dem Platz stand, ist Chantal Fuchs. Die Mittelfeldspielerin ist sich mit Ehrmann einig: „Gegen einen Regionalligisten wollen wir dominant spielen, früh in Führung gehen und deutlich gewinnen, um in die nächste Runde einzuziehen“, sagte Fuchs.

Ohne Hafke nach Bayern

Gegen die Bayern, die in der vergangenen Saison in der Regionalliga Süd hinter Aufsteiger ETSV Würzburg den zweiten Platz belegten und mit zwei Punkten Rückstand nur knapp den Aufstieg verpassten, muss Ehrmann auf einige Spielerinnen verzichten. Neben dem Sturmduo Susanne Hartel und Christina Arend fallen auch Veronika Hafke und Stefanie Zinner aus. Die 20-jährige Hafke zog sich im Testspiel gegen den SC Freiburg eine Bänderverletzung am Sprunggelenk zu. Wie lange Hafke der Mannschaft nicht zur Verfügung steht, ist noch unklar. Zinner musste gegen Freiburg wegen einer Knochenhautentzündung passen, die sie weiterhin belastet. Ihr erster Pflichtspieleinsatz für Hoffenheim muss deshalb noch auf sich warten. Während der Trainingswoche gesellte sich zusätzlich noch Stephanie Breitner in die Liste der Verletzten. Der Einsatz der Abwehrspielerin ist noch fraglich, aber nicht ausgeschlossen. Alle anderen Spielerinnen sind fit und werden die Reise nach Weinberg antreten. Anpfiff zur ersten Runde des DFB-Pokals ist am Sonntag, den 14. August um 15.30 Uhr.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben