Alle Ergebnisse
AKADEMIE
23.11.2011

Die achtzehn99 AKADEMIE in der Steinsbergschule

Sie waren schon längst da und drängten sich vor den Eingang der Schule, als sich langsam der Berlingo näherte. Und mit ihm ihre heiß ersehnten Idole. „Da sind die Jungs von Hoffe“, riefen die Schüler in freudiger Erwartung und begrüßten ihre Gäste überschwänglich. Kein Wunder, man kannte sich schließlich aus früheren Treffen – hier an der Steinsbergschule Sinsheim, einer Schule für Kinder und Jugendliche mit geistiger Behinderung und Lernschwierigkeiten.

Sie waren schon längst da und drängten sich vor den Eingang der Schule, als sich langsam der Berlingo näherte. Und mit ihm ihre heiß ersehnten Idole. „Da sind die Jungs von Hoffe“, riefen die Schüler in freudiger Erwartung und begrüßten ihre Gäste überschwänglich. Kein Wunder, man kannte sich schließlich aus früheren Treffen – hier an der Steinsbergschule Sinsheim, einer Schule für Kinder und Jugendliche mit geistiger Behinderung und Lernschwierigkeiten.

Zusammen mit Spielern der achtzehn99 AKADEMIE und Jugendtrainer Paul Tolasz von der TSG 1899 Hoffenheim liefen die zehn Schüler sich warm und absolvierten verschiedene Aufgaben mit dem Ball. Auch die Übungen der Laufkoordination mit dem runden Leder machte jeder der Schüler begeistert und nach seinen ganz individuellen Möglichkeiten mit – dabei immer aber mit vollem körperlichen und stimmlichen Einsatz. Und dies galt nicht nur für die anschließenden Torschüsse, die nur so durch die Halle und aufs Gehäuse sausten, sondern erst recht für das kleine Abschluss-Fußballturnier. Ausgelassene Spielfreude pur – auf allen Seiten.

Beeindruckt waren an diesem Tag nicht nur die Schüler der Steinsbergschule. Auch bei Hoffenheims U15-Torhüter Benjamin Wunder hatte das etwas andere Fußballtraining sichtlich Spuren hinterlassen: „Für mich war das Treffen eine völlig neue Erfahrung. Wenn man sieht, wie man den Schülern schon mit kleinen Dingen eine große Freude bereiten kann, dann macht einen das selbst glücklich.“

Zum Abschluss erhielt jeder von ihnen Aufkleber der TSG 1899 Hoffenheim und Schildmützen von „Anpfiff ins Leben“. Man kann also nur erahnen, wie die Steinsberg-Schützlinge „ihre“ Trainer und Jungs von „Hoffe“ beim nächsten Mal empfangen werden.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben