Alle Ergebnisse
ALLGEMEIN
25.10.2011

„Anpfiff ins Leben“ feiert 10-jähriges Bestehen - E-Jugend der SG Kirchheim gewinnt Training mit Stani

Am vergangenen Wochenende feierte “Anpfiff ins Leben“ sein 10-jähriges Bestehen. Die Feierlichkeiten begannen am Freitagabend. Geladen waren ca. 300 Freunde der Jugendförderstiftung aus Sport, Politik und Wirtschaft. RTL II-Moderator Fero Andersen moderierte eine abwechslungsreiche und emotionale Gala gespickt mit Filmen, Anekdoten und Bildern aus den letzten 10 Jahren. Das Publikum würdigte die perfekte Vorbereitung des Teams mit langanhaltendem Applaus. Besonders ausgiebig fiel dieser aus, als Dietmar Hopp dem 1.Vorsitzenden Anton Nagl für seine engagierte Arbeit dankte.

Schauplatz des 10-jährigen „Anpfiff ins Leben“-Jubiläums am Samstag, 22. Oktober 2011, war die Astoria-Halle Walldorf. Ein perfekter Rahmen für die Veranstaltung, die zwei Hallenfußballturniere mit einem großen Überraschungs-Bühnenprogramm verband. Hauptanziehungspunkt war das Finale zum Contest „Anpfiff mit Stani“, aber auch die Hallenturnier und die Mitmachangebote wurden gut besucht. Den Sieg im E-Jugendturnier am Nachmittag, an dem sich die Jugendförderzentren und Jugendförderstützpunkte von „Anpfiff“ beteiligten, konnte der FC-Astoria Walldorf für sich verbuchen.

Während in der Sporthalle ein Match das andere jagte, strömten nebenan erwartungsvolle Besucher jeden Alters zur großen Veranstaltungsbühne. Dort präsentierte wiederum RTL II-Moderator Fero Andersen ein Bühnenprogramm für Groß und Klein. Am Ende stand das Finale, in dem fünf Finalisten um das Exklusiv-Training mit dem achtzehn99-Chefcoach Holger Stanislawski kämpften. Zuvor hatte eine Jury, der Stanislawski selbst angehörte, eine Vorauswahl getroffen. Per Applaus-Messungsverfahren durfte das Jubiläumspublikum vor Ort den Sieger küren. Mit ohrenbetäubendem Klatschen und Trampeln beförderte es die E3-Jugend der SG Heidelberg-Kirchheim auf den ersten Platz. Sie hatten einen witzigen Beitrag im Stil der „Sendung mit der Maus“ über ihr „Supa Dupa“-Training gedreht. Stani sagte zu dem bevorstehenden Training in der Pressekonferenz vor dem Pokalspiel gegen Köln: „ In dem Alter sind die Jungs körperlich gut drauf. Die kann man dann den Hügel raufscheuchen!“ Gemeint sind die Treppen im hinteren Teil des Trainingsgeländes, bei anderen Bundesligisten „Hügel des Grauens“ genannt, auf denen die Profis Teile ihres Konditionstrainings absolvieren.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben