Alle Ergebnisse
AKADEMIE
24.10.2011

Akademie-Spiele im Überblick: U16 siegt klar / U15 gewinnt Spitzenspiel

Die U16 meldete sich mit einem Kantersieg im Rennen um einen Oberliga-Treppchenplatz zurück, die U15 gewann das Top-Spiel der C-Junioren-Regionalliga gegen den 1.FC Nürnberg mit 4:2. Und die U14 behielt auch beim VfB Stuttgart II ihre weiße Weste. Die Akademie-Spiele im Überblick:

B-Junioren / Oberliga Baden-Württemberg

1899 Hoffenheim U16 – SV Laufenburg 10:0 (6:0)

Gegen den sehr tief stehenden Aufsteiger und Tabellenletzten taten sich die Schützlinge von Trainer Julian Nagelsmann in den ersten zehn Minuten noch schwer, doch in der Folge rollte der Ball und zeigten die Hoffenheimer richtig schönen Fußball. Nach einem Zuckerpass von Marius Schilling leitete Tim Kugel mit seinem ersten Saisontreffer den Torreigen ein, bis zur Pause schossen die Hausherren ein 6:0 heraus. „Die Jungs haben Charakter bewiesen und sich auch gegen das Schlusslicht motiviert“, freute sich Nagelsmann und lobte, dass sein Team in der zweiten Halbzeit trotz der deutlichen Führung weiter bissig blieb und vier weitere Treffer nachlegte. Insgesamt trafen die Hoffenheimer 14 Mal, doch vier Tore wurden nicht anerkannt. „Wir dürfen den Sieg natürlich jetzt nicht überbewerten, aber auch nicht schlecht reden“, hofft Nagelsmann, nun wieder eine kleine Serie zu starten. In der Schlussminute parierte Dominik Draband noch einen Elfmeter und hielt somit die Null. Die Tore zum 10:0-Erfolg erzielten Lukas Authenrieth (3), Tim Kugel (2), Marc Barišić (2), Georgio Roumeliotis, Luca Pfeiffer und Marius Schilling.

Es spielten: Draband – Eiben (45. Haberkorn), Roumeliotis, Ghandour, Rapp, Authenrieth, Max. Schilling (47. Pfeiffer), Kugel, Barišić, Mar. Schilling, Holzer.

C-Junioren / Regionalliga Süd

1899 Hoffenheim U15 – 1.FC Nürnberg 4:2 (1:1)

Dank eines starken Auftritts – vor allem in der zweiten Halbzeit – entschied die U15 das Regionalliga-Spitzenspiel für sich und kletterte auf den zweiten Platz. Den frühen Rückstand in der 5. Minute glich Philipp Häußler postwendend aus (6.), nach dem Wechsel ging es dann Schlag auf Schlag. Innerhalb von zwei Minuten schraubten erneut Häußler (44.) und Timo Teufel das Resultat auf 3:1, ehe der Nürnberger Cedric Teuchert mit seinem zweiten Treffer wieder für Spannung sorgte (54.). Eine Minute vor Schluss sorgte schließlich Philipp Ochs mit dem 4:2 für die endgültige Entscheidung. "Wir haben gegen einen spielerisch sehr starken Gegner erneut wenig Torchancen zugelassen und sind selbst immer wieder zielstrebig zu guten Möglichkeiten gekommen", freute sich Trainer Frank Fröhling. "Es spricht absolut für die Mentalität dieser Mannschaft, dass sie zum wiederholten Mal ein enges Spiel für sich entschieden hat."

C-Junioren / Oberliga Baden-Württemberg

VfB Stuttgart II – 1899 Hoffenheim U14 1:1 (1:0)

Obwohl sich die Beobachter einig waren, ein sehr gutes Spiel auf Augenhöhe gesehen zu haben, fiel das Urteil des Hoffenheimer U14-Trainers Wolfgang Heller etwas kritischer aus: „Zumindest wir hatten heute nicht unseren besten Tag und haben trotz zahlreicher Möglichkeiten zu wenig Fußball gespielt.“ Furkan Çevik zögerte bei der ersten Möglichkeit zu lange und legte unnötig quer, anschließend wurde ein Foul an Meris Skenderović im Sechzehner nicht geahndet. Dann kamen die Platzherren besser ins Spiel und gingen kurz vor der Pause nach einem Freistoß per Kopfball mit 1:0 in Führung. Mit neuen Kräften kamen die Hoffenheimer aus der Kabine, zogen aber bei Standards oftmals den Kürzeren und hatten in einer Szene Glück, dass eine nicht festgehaltene Hereingabe noch entschärft wurde. In der 45. Minute hämmerte Skenderović nach Vorarbeit des eingewechselten Leonce Kouadio den Ball zum 1:1 unter die Latte. Weitere Chancen ließen Kouadio und Skenderović liegen. „ Bis auf die Standards haben die Jungs gegen den Ball gut gespielt. In Ballbesitz können wir uns sicherlich noch steigern“, bilanzierte Heller.

C-Junioren / Landesliga Rhein-Neckar

1899 Hoffenheim U13 – SV Sandhausen II 0:2 (0:2)

Gegen den SV Sandhausen kassierte das Team von Trainer Michael Kunzmann seine erste Heimniederlage. Vom Anspiel weg erlief sich Antonio Jonjić einen langen Ball, schoss dann aber knapp über das Tor. Doch danach zeigten sich einige Unstimmigkeiten in der Hoffenheimer Defensive, die die Sandhäuser zu ihren beiden Toren nutzten. Im Spiel gegen den Ball waren die Hoffenheimer oftmals einen Schritt zu spät, spielerisch war der Auftritt gegen eine gute und körperlich überlegene SVS-Mannschaft, insbesondere in der zweiten Hälfte, gar nicht schlecht. Trotzdem blieben klare Torchancen Mangelware.

D-Junioren / Staffel 1

SV Rohrbach/S. – 1899 Hoffenheim U12 0:8 (0:3)

Mit ihrer bislang stärksten Saisonleistung hat die U12 beim Tabellendritten einen klaren Sieg eingefahren. Über alle Mannschaftsteile hinweg zeigten die Jungs von Trainer Carsten Kuhn eine sehr gute Leistung und führten bereits zur Pause verdient. Im zweiten Abschnitt machten sie nahtlos weiter und gefielen vor allem durch eine hohe Laufbereitschaft und präzises Passspiel.

Es trafen: Paul Dumetat, Marko Andrijanić (je 3), Samuel Lengle und Carl Kindermann.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben